Baulexikon: Eigenkapital

Eigenkapital

Für die Finanzierung eines Gebäudes ist in aller Regel ein gewisses Eigenkapital notwendig. Zu möglichem Eigenkapital zählen Bargeld, Festgeld, Guthaben auf Sparkonten oder Bausparverträgen, Aktien und sonstige Wertpapiere oder Vermögensgegenstände. Auch am Bau zu erbringende Eigenleistungen können zum Eigenkapital im Sinne einer [:l:Baufinanzierung:] hinzugerechnet werden.

Meistens ist heute ein Eigenkapital von 20% der Summe des Objektes von Seiten der Banken als zwingend vorgeschrieben.

Tipp: Mit etwas mehr Eigenkapital lässt mit Banken gut über den Zinssatz verhandeln.

Verwandte Begriffe: Finanzierung, Baufinanzierung, Geld, Eigenleistungen

Zurück zur Übersicht