Baulexikon: Mauermaße

Mauermaße

Die „Maßordnung am Hochbau“ (DIN 4172) bildet zusammen mit der DIN 1053 die Grundlage zur Bemessung der Gebäude, einzelner Bauteile sowie u. a. der Mauersteine. Im Mauerwerksbau ist der Achtelmeter, also 12,5 cm die Maßeinheit.

Nach diesem Maß sind die Mauersteine ausgerichtet. Die Steinbreite 11,5 cm + 1 cm Fuge ergibt 1 Achtelmeter. Die Steinlänge 24 cm + 1 cm Fuge ergeben 2 Achtelmeter. Bei der Festlegung von Gebäudeabmessungen nach Achtelmeter unterscheidet man zwischen: Außenmaße, Öffnungsmaße und Vorsprungsmaße. Außenmaße sind Achtelmetermaße – 1 cm Fuge, Öffnungsmaße sind Achtelmetermaße + 1 cm Fuge, Vorsprungsmaße entsprechen Achtelmetermaßen. Nach den Öffnungsmaßen richten sich auch die Fenster- und Türbreiten.

Verwandte Begriffe: Hochbau, Mauerwerk

Zurück zur Übersicht