Durchschnittlich 6.000 Euro Ersparnis

Noch vor geplanter Mehrwertsteuererhöhung bauen
Teurer Stichtag für alle, die in nächster Zeit ihr neues Zuhause bauen wollen: Tritt die für den 01.01.2007 geplante Mehrwertsteuererhöhung in Kraft, müssen Bauherren deutlich tiefer in die Tasche greifen. Bei zu besteuernden Baukosten von 200.000 Euro verursacht ein Steuer-Aufschlag von drei Prozent 6.000 Euro Mehrkosten. Max Schierer, Präsident der "Aktion pro Eigenheim", München, rät allen Bauwilligen: "Beginnen Sie bald mit Ihrem Hausbau, aber überstürzen Sie nichts. Drei Viertel aller massiv erbauten Häuser haben lediglich eine Bauzeit von drei bis vier Monaten. Aber lassen Sie sich unbedingt noch 2006 alle Rechnungen ausstellen".

Weitere Pluspunkte: Die Baukosten bleiben günstig und bewegen sich nach wie vor auf dem tiefsten Stand seit zehn Jahren. Außerdem profitieren Bauherren immer noch von den äußerst niedrigen Zinsen. Eine Musterrechnung der Allianz Dresdner Bauspar AG für die Finanzierung eines Hauses mit einer Darlehenssumme von 200.000 Euro (Laufzeit 30 Jahre) ergibt für eine Familie mit einem Kind heute eine Ersparnis von rund 11.000 Euro im Vergleich zu 2002 - trotz Wegfall der Eigenheimzulage. Vor dem Hausbau sollten sich Bauherren genau über die Förderprogramme der bundeseigenen KfW-Bank informieren. Sie unterstützt Neubau- und Sanierungsvorhaben mit günstigen Krediten. Der Finanzierungsumfang für den Bau oder Erwerb eines selbst genutzten Eigenheims oder einer Eigentumswohnung beträgt 30 Prozent der Gesamtkosten, maximal aber 100.000 Euro. Der derzeitige nominale Zinssatz liegt je nach Zinsbindungsfrist, 5 oder 10 Jahre, bei 3,75 oder 3,95 Prozent; die effektiven Zinssätze liegen bei 3,80 und 4,01 Prozent (Stand: 31. Januar 2006). "Clevere Bauherren beginnen jetzt mit ihrem Bauvorhaben und sparen eine Menge Geld", rät Max Schierer

Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub