Entspannung in Sicht

Roth: Westabschnitt des A 99-Autobahnrings ist fertig gestellt - Münchens Westen kann aufatmen
Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesverkehrsminister, Karin Roth, hat heute den neuen Abschnitt auf der A 99 zwischen Lochhausen und der Anschlussstelle Germering-Nord für den Verkehr frei gegeben. "Ich freue mich, dass mit dem Westabschnitt der A 99 jetzt auch die nach Lindau führende A 96 und der westliche Bereich Münchens an den Autobahnring angeschlossen sind und damit die Verkehrsverhältnisse im gesamten Westen der Stadt entscheidend verbessert werden", sagte Roth.

Der Münchner Ring der A 99 ist zentrales Element im bayerischen Autobahnnetz und hat aufgrund der stadtnahen Lage Einfluss auf die gesamten Verkehrsabläufe in der Landeshauptstadt und ihrem Umland. So ist die A 99 auch wesentlicher Bestandteil der straßenverkehrlichen Anbindung des Flughafens München und der neuen Fußball-Arena bei Fröttmaning. "Mit dem heute fertig gestellten Westabschnitt steht die rund sechzig Kilometer lange A 99 mit allen Abschnitten zur Verfügung", sagte Karin Roth.

Rund 160 Millionen Euro investierte der Bund in den Westabschnitt der A 99. Kernstück des Abschnitts ist der rund 85 Millionen Euro teure Tunnel Aubing, an dessen Kosten sich auch die Stadt München beteiligt hat. Der Tunnel genügt höchsten sicherheits- und betriebstechnischen Anforderungen und ist mit knapp zwei Kilometern der längste Autobahntunnel in Bayern.

Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub