FerienImmobilienMesse mit Wüstengarten und Königszelten

Premiere der FIM Berlin
Berlins erste Premiere, die buchstäblich in den Sand gesetzt wird: Im Wüstensand eines orientalischen Gartens wird Samstag, den 10. März 2007, die erste FerienImmobilienMesse FIM Berlin eröffnet. Die Messe findet Samstag und Sonntag von 10 bis 20 Uhr im Maritim Hotel Berlin statt (10785 Berlin, Stauffenbergstraße 26).

Attraktionen der FIM Berlin sind Ferienimmobilien, die von rund 35 Ausstellern aus zwölf Ländern präsentiert werden.

Aber auch die Messegestaltung selbst ist ungewöhnlich: Wertvolle exotische Bäume und ein orientalischer Wüstengarten mit edlen Königszelten bilden den Rahmen. Unter den zwölf vertretenen Ländern bildet Ägypten mit seinen Immobilien am Roten Meer den Schwerpunkt der ersten FIM.

Die FIM Berlin ist die einzige Messe im deutschsprachigen Raum, bei der ausschließlich Investments in Ferienimmobilien, Auslandsgrundbesitz und Ruheresidenzen im Mittelpunkt stehen.

Gezeigt werden Immobilien aus Ägypten, Brasilien, Bulgarien, Deutschland, Dubai, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Spanien, der Türkei und den USA.

Ein Vortragsprogramm von Experten berät in juristischen und steuerlichen Fragen beim Erwerb von Auslandsimmobilien.

Japanische Gartenkunst für arabischen Stil
"In dieser Messe mit dem Schwerpunkt Ägypten gestalten wir mit Hilfe der japanischen Gartenkunst eine Wüstenoase mit viel Sand, Palmen, Steinen und äußerst elegant wirkenden Königszelten", kündigt der international renommierte Gartengestalter Wolfgang Hess an.

"Wir zeigen, dass man mit Hilfe der japanischen Gartenkunst nicht nur japanische Gärten gestalten kann, sondern auch jeglichen anderen Gartenstil. Das kann ein italienischer, ein griechischer oder eben auch ein arabischer Garten sein."

Tonnen von Sand werden diesen Freitag in den Saal Maritim gekippt, der sonst nur Politik- und Wirtschaftstagungen kennt. In einem einzigen Tag entsteht aus der Teppich- eine Wüsten- und Dünenlandschaft mit sieben Meter hohen Palmen und authentischen Königszelten mit prachtvollem Interieur, die Ahmad Khidir mit seinem Verleih "Al-Sultana" beisteuert. Eine Shisha-Lounge und eine Bauchtänzerin sorgen für das Flair von 1001 Nacht.

Wolfgang Hess' japanische Gärten waren bereits in den Messehallen unter dem Funkturm Anziehungspunkt vieler Fernsehkameras. "Auf der FIM wird die Präsentation unserer Wüstenoase mitten im Maritim Hotel ganz sicher ebenso die Zuschauer beeindrucken. Ich kann jedenfalls beeindruckende Bilder versprechen."

Spezialkran für Japanstechpalme
Der spanische Gartenexperte Ernesto Martinez ließ eigens für die FIM zwei wertvolle japanische Bäume nach Berlin bringen. Vier Tage lang war der Transporter von der iberischen Halbinsel unterwegs, um die vier Meter hohe Japanstechpalme "Ilex Cretana" und die drei Meter hohe Japanische Eibe ("Taxus cuspidata") zur FIM zu bringen. Ein Spezialkran musste die 2,5 Tonnen schwere Stechpalme abladen und auf das FIM-Gelände bringen.

Der Wert der Bäume: jeweils um die 30.000 Euro! Die Bäume sind übrigens zu kaufen.

Die Veranstalterin der FIM, die Medienagentur koenig consult + services in Berlin-Mitte, gibt bereits jetzt den Termin der nächsten FIM Berlin bekannt: Es ist der 8./9. März 2008, unmittelbar nach den Fachbesuchertagen der ITB und wieder im Maritim Hotel Berlin in der Stauffenbergstraße 26 (10785 Berlin nahe dem Potsdamer Platz).
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub