InCity Immobilien AG erfolgreich an der Börse gestartet

IPO
Die Aktien der auf die konzeptionelle Entwicklung und die Realisierung von hochwertigen Immobilien in Innenstadtlagen spezialisierten InCity Immobilien AG werden seit dem heutigen Montag an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Der erste festgestellte Kurs der Aktien des Kölner Immobilienunternehmens lag heute Morgen bei 9,50 EUR und damit knapp drei Prozent über dem Ausgabepreis von 9,25 EUR je Anteilsschein. Die Aktien der InCity Immobilien AG sind in den Entry Standard (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen und werden ab heute unter der ISIN DE000A0HNF96 gehandelt.

Im Rahmen des öffentlichen Angebots waren unter Führung der Weserbank AG einschließlich der Mehrzuteilung 550.000 Aktien der InCity Immobilien AG in einer Preisspanne von 8,00 EUR bis 10,00 EUR je Aktie angeboten worden. Die Emission war deutlich überzeichnet und wurde zu 9,25 EUR je angebotener Aktie bei institutionellen Investoren und Privatanlegern vollständig platziert. Das Emissionsvolumen nach Ausübung der Mehrzuteilungsoption belief sich auf insgesamt 5.087.500 EUR. Als Selling Agents fungierten die Close Brothers Seydler AG, Frankfurt am Main, und die Sparkasse KölnBonn.

Vorstand André Peto: "Wie freuen uns sehr über unseren erfolgreichen Börsenstart. Mit dem Nettoemissionserlös werden wir nun unser Angebot an hochwertigen Immobilien in Innenstadtlagen weiter ausweiten und unseren Wachstumskurs konsequent fortsetzen."
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub