Rund-um-Beratung wird immer wichtiger

Maklerdienste
Immobilienkäufer dürfen wählerisch sein. Schließlich sind die eigenen vier Wände eine Entscheidung fürs Leben. Neben Lage, Grundriss und Ausstattung sollte man das Umfeld sowie den Erhaltungszustand des Objekts genau analysieren. Immer wieder erleben Käufer ein böses Erwachen, wenn beispielsweise auf dem ruhigen Nachbargrundstück neben dem gerade erworbenen Eigenheim plötzlich Bagger anrücken und eine großdimensionierte Wohnanlage erstellen. Verwandelt sich die idyllische Nachbarschaft in einen zubetonierten Unruheherd, ärgern sich Käufer schwarz.

Vom Insiderwissen professioneller Makler profitieren Wäre die Objektwahl mit Hilfe eines Maklers erfolgt, hätte die unangenehme Überraschung vermieden werden können. Professionelle Immobilienvermittler, die täglich vor Ort aktiv sind, kennen praktisch jede Neubauplanung und informieren - anders als Privatverkäufer - potenzielle Käufer unvoreingenommen darüber. "Abrissgenehmigungen und Neubaupläne sprechen sich in Maklerkreisen schnell herum. Von diesem Wissen können Käufer profitieren", bestätigt Robert Anzenberger, Vorstand des Immobilienvermittlers PlanetHome. So könne es durchaus vorkommen, dass Makler vom Kauf einer Immobilie abraten, weil ungünstige Bedingungen drohen. Auch über knifflige Detailfragen klären Makler auf. So informieren sie über die Höhe der anfallenden Betriebskosten, über geplante Modernisierungsmaßnahmen und deren Kosten und bei Eigentumswohnanlagen über den Stand der Rücklagen.

Von besonderem Interesse ist die Frage der künftigen Wertentwicklung. Wie sehen die Prognosen für die ins Auge gefasste Region, die Gemeinde oder das Stadtviertel aus? Wird das Haus an Wert zulegen können, welche Marktchancen bestehen langfristig? Immobilienexperte Anzenberger gibt dazu einen hilfreichen Tipp: "Große, überregional tätige Immobilienvermittler wie PlanetHome erstellen regelmäßig Marktanalysen, um ihre Kunden über die jeweiligen Perspektiven zielgerichtet informieren zu können." Die Erhebungen ermöglichen neben aktuellen Preisvergleichen mit Objekten vor Ort eine gute Einschätzung, über die Erfolgsaussichten der geplanten Investition.

Gute Ausbildung und ständige Weiterbildung unerlässlich
Um den vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden, benötigen professionelle Makler eine fundierte Ausbildung. "Das Aufgabengebiet des Immobilienvermittlers ändert und erweitert sich ständig", berichtet der PlanetHome Vorstand. Kundenorientierte Dienstleistung beschränke sich heute nicht mehr darauf, Türen für die Besichtigung aufzuschließen und anschließend den Immobilienprospekt zu überreichen. "Wer glaubt, damit den Vertragsabschluss schon in der Tasche zu haben, der irrt." Heute stehe Beratung an erster Stelle. "Die Leute wollen Empfehlungen, praktische Tipps und konkrete Hilfestellung."

Damit ein Makler das umfangreiche Anforderungsprofil erfüllen kann, muss er eine breit gefächerte Ausbildung durchlaufen. Kaufmann oder -frau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft oder diplomierter Wohnungs- und Immobilienfachwirt sind erste Etappen auf dem Weg zum Immobilienexperten. Zudem ist ständige Weiterbildung gefordert. "Bei PlanetHome werden die Immobilienvermittler in der eigenen PlanetHome Akademie geschult," erklärt Anzenberger. Schließlich müssen Vermittler vorhandene Angebote zuverlässig prüfen, Vertragsunterlagen ausarbeiten und Kaufpreise marktgerecht analysieren können. Mehrjährige Praxis und eine fundierte Ausbildung sind dazu unerlässlich.
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub