Studie zum Immobilienbestandsmanagement - Branche steht vor einem grundlegenden Wandel

EUROGROUP CONSULTING
Branchenexperten erwarten ein starkes Wachstum an Dienstleistungen des Immobilienbestandsmanagements. Dieses ist verbunden mit einem Umbruch in den Geschäftsmodellen von Immobilieninvestoren und Dienstleistern sowie einer tiefgreifenden Veränderung der Wertschöpfungsstruktur. Dies sind die Ergebnisse einer Studie, die die Unternehmensberatung EUROGROUP CONSULTING gemeinsam mit Professor Andreas Pfnür, dem Leiter des Forschungscenter Betriebliche Immobilienwirtschaft (FBI) in Darmstadt, im Frühjahr 2007 durchgeführt hat.

Aktives aggressives Wertmanagement und Professionalisierung gefordert

Das Wachstum werde getrieben durch die sich verkürzenden Investitions- und Haltezyklen der Immobilieninvestoren, mit denen zunehmend höhere Renditeerwartungen und ein optimiertes Immobilienbestandsmanagement einhergehen. "Das Immobilienbestandsmanagement wandelt sich von einer Objektverwaltung zum aktiven Asset Management. Der Mieter rückt noch stärker in den Mittelpunkt" so Roland Adams, Director von EUROGROUP CONSULTING. Immobilieninvestoren müssen vor diesem Hintergrund ihre Kernkompetenzen und Wertschöpfungsstrukturen auf die steigenden Leistungsanforderungen überprüfen.

Ein Wandel der Geschäftsmodelle sei bereits erkennbar, erklärt Andreas Pfnür. "Das Immobilienbestandsmanagement wird zukünftig verstärkt als ausgelagerte Service GmbH geführt" so Pfnür weiter. Die derzeit bestehenden Wertschöpfungsketten werden weiter entzerrt und zusammen mit wertorientierten Steuerungsansätzen noch stärker das Geschäftsmodell "Profit Center" fördern. "Hinzu kommt, dass die Wertschöpfungstiefe von Immobilieninvestoren in den Teilfunktionen des technischen und infrastrukturellen Gebäudemanagements sehr gering ist." erklärt Andreas Pfnür.

"Pole Position' im Property Management noch offen

Die Überlegenheit der Provider wie Asset-, Facility- oder Property-Managern in Bezug auf die bessere Wirtschaftlichkeit wird sich jedoch erst noch beweisen müssen. Dem Zugang zu hoher Qualität im Bereich der Dienstleistung stehen Nachteile in Bezug auf langfristige Provider-Bindung und einer sehr heterogenen Provider-Performance entgegen. "Provider von IBM-Dienstleistungen sind ohne eine tiefgehende Due Diligence des jeweiligen Immobilienbestandes nicht in der Lage, belastbare Angebote abzugeben, und ein seriöses Provider-Benchmarking ist somit nur für einen fest definierten Bestand möglich", sagt Roland Adams.

Die Studie "Evaluierung strategischer Optionen für Geschäftsmodelle im Immobilienbestandsmanagement" nimmt die zahlreichen Eigentümerwechsel in Immobilienbeständen zum Anlass, um die Reaktionen des Marktes auf gestiegene Renditeanforderung und Optimierungserfordernisse zu hinterfragen. Sie untersucht im Dialog mit Experten Trends, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren für das IBM sowie die daraus entstehenden Konsequenzen für die Wertschöpfungsstruktur der Marktteilnehmer. Sie kann angefordert werden bei EUROGROUP CONSULTING, Hessenring 89, Bad Homburg, Telefon 06172 - 182 300.

Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub