Neue Angebote

IMMAC emittiert Renditebeteiligung an zwei Pflegezentren in Nordrhein-Westfalen
IMMAC Immobilienfonds hat ein Beteiligungsangebot für zwei Pflegeheime in Nordrhein-Westfalen auf den Markt gebracht. Der Fonds investiert in zwei in Duisburg gelegene, gut eingeführte Einrichtungen mit zusammen 151 Pflegeplätzen. Mit dem Betreiber wurde für jedes Haus ein langfristiger Pachtvertrag fest über 25 Jahre abgeschlossen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 14,75 Millionen Euro. Die Anleger beteiligen sich mit gut 5,5 Millionen Euro an dem geschlossenen Immobilienfonds, die Mindestbeteiligungssumme beträgt 20.000 Euro. IMMAC-Fonds schütten monatlich aus; von 7 Prozent p. a. in den Anfangsjahren steigend auf 12 Prozent p. a. in den letzten Jahren. Das negative steuerliche Ergebnis des Investitionsjahres wird gem. § 15b EStG vorgetragen. Den Ausschüttungen an die Anleger stehen somit bis einschließlich 2011 keine Steuerzahlungen aus der Beteiligung gegenüber.

Der Kaufpreis für die Immobilien lag beim 12,15fachen der anfänglichen Jahrespacht. Dies entspricht einem durchschnittlichen Erwerbspreis von 74.056 Euro pro Pflegeplatz. Bei dem prognostizierten wirtschaftlichen Verlauf des Fonds und einem Verkauf der Immobilien im Jahr 2032 zum 12fachen der Jahrespacht erzielt der Anleger einen durchschnittlichen jährlichen Wertzuwachs nach Steuern in Höhe von mehr als 9% (bei unterstelltem persönlichen Steuersatz von 42% zzgl. SolZ) bezogen auf seine Kapitaleinlage inklusive Agio.

IMMAC ist die bedeutendste Investmentgesellschaft im deutschen Markt der Social Investments. Alle IMMAC-Fonds seit 1997 liegen mit ihren Ausschüttungen im Plan oder darüber. Das kumulierte Investitionsvolumen beträgt aktuell knapp 300 Millionen Euro.

Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub