Trendumkehr in der Visualisierung: Digitaler Perfektionismus soll künstlerischer Handarbeit weichen

Architektur: Individuell gezeichnete Exposés statt Computer-Einheitsware
Ob Nobel-Villa, Einfamilienhaus oder Geschosswohnung - ohne einen exakten Grundriss lässt sich eine Immobilie weder erstellen noch umgestalten. Und schon gar nicht verkaufen. Nüchtern-korrekte Pläne aus dem Computer dominieren heute die Exposé-Landschaft. "Dabei gleichen sich die Ergebnisse vom künstlerischen Standpunkt aus wie ein Ei dem anderen", meint Jörg Söhnlein, Diplom-Ingenieur aus Erlangen. In aller Regel ließe die Computer-Einheitsware Individualität und damit den kreativen Geist vermissen. "Mit der richtigen Software kommen diese Pläne per simplem Mausklick aus dem Drucker", weiß der Fachmann. Entsprechend gering sei der künstlerische und damit der repräsentative Wert.

Dass die "individuelle Handschrift des Gestalters" auch bei Grundrissen die Verkaufschance für eine Immobilie erhöht, davon ist Söhnlein überzeugt. Schließlich wolle der Interessent nicht nur ein paar Hundert, sondern etliche Tausend Euro investieren. Ein liebevoll mit der Hand gezeichneter Grundriss unterstreiche deshalb die Werthaltigkeit des Angebots und erleichtere die Akquise. "Die Käufer einer Immobilie möchten sich heute nicht mehr mit einer 08/15-Lösung zufrieden geben", so Söhnlein. "Unsere Grundrisspräsentationen unterstützen dagegen den individuellen, einzigartigen Touch der angebotenen Immobilie". Der potenzielle Kunde würde sofort sehen, dass man sich auch bei so alltäglichen Dingen wie einem Grundriss viel Mühe gemacht habe. "Das führt bei einem Verkaufsgespräch sofort zu einer positiven Atmosphäre und verschafft eine klare Abgrenzung gegenüber anderen Anbietern."

In Söhnleins "eX-posewerkstatt" entstehen die außergewöhnlichen Zeichnungen. "Voraussetzung für ein handgezeichnetes Exposé ist eine Vorlage möglichst im Maßstab 1:100", erklärt der Ingenieur. "Auch wenig attraktive Ansichten und Grundrisse werden durch verschiedene und teils von mir selbst entwickelte Zeichentechniken zu echten Blickfängen." Sonderwünschen käme man gerne entgegen, beispielsweise bei der farblichen Integration der Haus-Farben in die Zeichnungen. Die Honorare der Unikate hingen von der Komplexität des Objekts ab, meint Söhnlein. Zu haben sei ein handgezeichneter Grundriss aber schon für unter 60 Euro. Söhnlein: "Mit dieser vergleichsweise geringen Investition besitzt man eine viel versprechende Ausgangsbasis für erfolgreiche Akquise, Verkaufsgespräche, Präsentationen, Werbe- und Gestaltungsaufgaben. In einem hart umkämpften Markt schaffen sich Unternehmen damit Ihre persönliche 'Marke' mit höchstem Wiedererkennungswert."

Web-Adresse: www.exposewerkstatt.de. Hier gibt's auch einen kostenlosen Exposé-Leitfaden als PDF-Dokument zum Download.

Anbieter und Ansprechpartner für die Redaktion:

Jörg Söhnlein Dipl.-Ing. (FH) für Architektur und Städtebau Würzburger Ring 35 91056 Erlangen Telefon 0 91 31 - 4 97 71 Telefax 0 91 31 - 49 04 88 E-Mail info@exposewerkstatt.de

Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub