Es tut sich was!

Richtfest für das Quartier am Auswärtigen Amt in Berlin-Mitte
Die Züblin Development GmbH Berlin hat heute Richtfest für das Quartier am Auswärtigen Amt gefeiert, im Beisein der Berliner Senatsbaudirektorin Frau Regula Lüscher und der Eigentümerin der Arcotel Gruppe, Frau Dr. Renate Wimmer. Das Quartier am Auswärtigen Amt besteht aus Geschäftshäusern, einem Hotel sowie Stadtwohnungen und wird Anfang 2009 fertig gestellt. Das Investitionsvolumen beträgt rund 60 Millionen Euro.

Mit dem Quartier am Auswärtigen Amt entsteht zwischen dem Werderschen Markt, der Kurstraße, der Jägerstraße und der Oberwallstraße ein lebendiges städtisches Karree aus sieben Gebäuden mit Hotel, Geschäftshäusern und Wohnungen. "Die architektonischen Leitlinien wie Materialität, Farbigkeit, Konstruktion, Erdgeschoss- und Sockelausbildung sind im Entwurf umgesetzt. Ein angemessener Städtebau aber auch ökologische Aspekte werden konsequent in einer zeitgenössischen Architektur in Anlehnung an historische Vorbilder umgesetzt", sagte Senatsbaudirektorin Regula Lüscher im Rahmen des heutigen Richtfestes.

Auf dem 4.065 m2 großen Grundstück wird eine Gesamtfläche von 17.500 m2 realisiert. Die Projektentwicklung basiert auf Entwürfen von vier namhaften Architekturbüros und erhält somit die angestrebte Vielfältigkeit. Das Bürogebäude an der Oberwallstraße wird vom Architekturbüro Kiselowsky Architekten geplant, das Eckgebäude von Florian Fischötter Architekten und ein Wohngebäude an der Jägerstraße gegenüber den Berlin Townhouses entsteht nach den Entwürfen des Büros Patzschke und Partner.

Das Hotel und das Bürogebäude am Werderschen Markt werden von den Architekten Müller Reimann realisiert, nach deren Entwurf auch das Auswärtige Amt gebaut wurde. "In dem neuen Stadtteil, welcher am Friedrichswerder entstanden ist, bildet das Quartier am Auswärtigen Amt den Schlusspunkt. Es vermittelt durch die Größe, Maßstäblichkeit und unterschiedliche formale Sprache seiner einzelnen Gebäude zwischen den unterschiedlichen Architekturen und Räumen der Umgebung und ist so ein Beitrag zur städtischen Normalität, die die Stadt lebenswert macht" (Ivan Reimann, Müller Reimann Architekten).

Die österreichische Hotelgruppe ARCOTEL wird hier das exklusiv ausgestattete "ARCOTEL John F" der 4-Sterne-Superior-Kategorie mit 190 Zimmern, Suiten und Apartments eröffnen. Zur Namensgebung sagte die ARCOTEL Eigentümerin Frau Dr. Renate Wimmer im Rahmen des Richtfestes: "Die gelebte Geschichte rund um den modernen Mythos der Stadt Berlin wurde von kaum jemandem so auf den Punkt gebracht wie von John F. Kennedy in seiner Rede vor dem Rathaus Schöneberg. Mit diesem Namen wollen wir die Internationalität des Hauses in Verbindung mit dem Standort direkt am Auswärtigen Amt unterstreichen."

Die Züblin Development GmbH hat das Grundstück nach einem Gutachterverfahren mit dem Senat Ende 2006 erworben und sich für die Realisierung dieses vielfältigen Ensembles entschieden. "Wir freuen uns, dass die Vielfalt der Nutzungsmischung aus Hotel, Büro und Wohnen eine so große Resonanz bei unseren Mietinteressenten hervorruft. Das bestärkt uns in unserer Entscheidung für das Konzept dieses Projektes," unterstrich Peter Koslowski, Berliner Bereichsleiter der Züblin Development GmbH.

Die Grundsteinlegung erfolgte im August 2007. Die geplante Fertigstellung ist für Anfang 2009 vorgesehen und das Hotel wird im Frühjahr 2009 eröffnen.

Pressekontakt:

Stöbe mehnert, Agentur für Kommunikation GmbH Dorothee Stöbe

Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub