Zukunftsimmobilien bieten Anlegern erhöhte Sicherheit

GreenBuildings rechnen sich
Nachhaltig gebaute und bewirtschaftete Immobilien bieten nicht nur Mietern den Vorteil günstiger Energie- und Nebenkosten. Auch für Privatanleger, die über einen Fonds in GreenBuildings investieren, rechnen sich solche grünen Investments: "Die hohe Energieeffizienz dieser Immobilien erhöht deren Wertstabilität und bietet Potenzial für höhere Mieteinnahmen", erklärt Thomas Lambrecht, Geschäftsführer des Hamburger Finanzberaters Wertekontor. "Bürogebäude, die die neuen Anforderungen zum Klimaschutz und zur Energieeinsparung nicht erfüllen, werden absehbar nur in Boomphasen adäquat zu vermieten sein".

Wer auf Sicherheit und Rendite setzt, sei daher gut beraten, in zertifizierte nachhaltige Immobilien zu investieren. "Natürlich müssen auch die sonstigen Investitionskriterien an eine Immobilie stimmen. Das heißt: Langfristige Vermietung, gute Lage, bonitätsstarker Mieter", so Lambrecht. Wertekontor empfiehlt aktuell den Hesse Newman GreenBuilding.

Über den Fonds können Anleger in die neue Siemens-Niederlassung Rhein-Ruhr direkt am Flughafen Düsseldorf International investieren. Das Bürohaus mit ca. 10.000 Quadratmetern Mietfläche zeichnet sich durch einen hohen Qualitätsstandard aus und wird sämtliche EU-Anforderungen an ein GreenBuilding erfüllen. Anleger erhalten Auszahlungen von prognostiziert anfänglich 6 Prozent p.a.

Über Wertekontor:

Die Hamburger Wertekontor GmbH vereint durch ihre Mitarbeiter mehrere Jahrzehnte Beratungskompetenz im Vertrieb von geschlossenen Fonds. Dabei konzentriert das Unternehmen sein Produktspektrum auf werthaltige, sicherheitsorientierte und nachvollziehbare Kapitalanlagen. Die Philosophie von Wertekontor heißt: "Wir verkaufen nur Produkte, die man auch ohne abgeschlossenes Studium der Finanzwirtschaft versteht. Was wir tun, sagen wir. Und was wir sagen, halten wir. Transparenz ist oberstes Gebot".

Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub