Neuer Anbieter Dolce Villa ermöglicht deutschen Käufern günstige Angebote aus von der Zwangsversteigerung bedrohten Häusern

USA-Immobilien zum Schnäppchen-Preis
Die Zeiten für einen Immobilienkauf in den USA sind nach wie vor mehr als gut. Experten sprechen von mehr als drei Millionen Zwangsversteigerungen. Auf die Vermittlung dieser Immobilien hat sich das neue Hamburger Unternehmen Dolce Villa konzentriert. „Kern unseres Geschäfts ist der Verkauf von sogenannten ‚Short-Sales‘. Das sind Immobilien, die die amerikanischen Banken noch vor der drohenden Versteigerung unter dem noch ausstehenden Darlehensbetrag abgeben“, erklärt Friedhelm Osada, Gesellschafter der Dolce Villa Real Estate GmbH. In der Regel liege der Kaufpreis bei maximal 50 Prozent des ursprünglichen Wertes.

Dolce Villa verkaufe als hierzulande bislang einziges Unternehmen Häuser in den von Deutschen beliebten US-Staaten Florida und Kalifornien, die von der Zwangsversteigerung bedroht sind. „Wir wollen den deutschen Interessenten damit eine Plattform bieten, zu Preisen an Immobilien zu kommen, die so auch nicht auf dem konventionellen Immobilienmarkt realisierbar sind“, betont Osada. Die „Short-Sales“ seien für alle Beteiligten interessant: Für den Verkäufer, der sich dadurch von seinen Verbindlichkeiten befreit, für die Bank, die das Geld sofort erhält und nicht mitunter noch weniger in einer Zwangsversteigerung erlöst, und für den Käufer, der eine Immobilie zu einem bislang einmalig günstigen Preis erwirbt. Wie groß das Angebot ist, zeigt eine Studie des Verbandes der US-Hypothekenbanken, nach der 13,4 Prozent aller Immobilieneigentümer in Florida ihr Haus an ihre Bank abgegeben haben.



Der Erwerber einer Immobilie profitiere zudem von dem nach wie vor vorteilhaften Dollar-Kurs und der nicht anfallenden Grunderwerbssteuer. Zudem sei es in den USA üblich, dass der Verkäufer die Makler-Courtage übernimmt. Die Kaufmotive sind Osada zufolge vielfältig: „Ob als Altersruhesitz, Urlaubsdomizil, Kapitalanlage oder zu vermietendes Ferienhaus, der Kaufpreis ist derzeit ein Schnäppchen und die Rendite beispielslos.“ Zum Service von Dolce Villa gehört auf Wunsch eine Full-Service-Betreuung vor Ort durch deutschsprachige Mitarbeiter. Diese umfasst alles von der Abholung am Flughafen über die Hausbesichtigungen bis hin zur Vermittlung eines deutschsprachigen Anwalts und Notars sowie die Begleitung zum Grundbuchamt.

„Die nach wie vor einmalige Marktlage ist vielen Kaufinteressenten noch immer nicht bewusst“, so Osada. Ein gekauftes Objekt, das vermietet wird, finanziere sich quasi von selbst. „Und auch zur Eigennutzung gibt es keine rentablere Alternative.“ Sein neues Unternehmen Dolce Villa setze voll auf diese Vorteile und die damit verbundenen Marktperspektiven. Weitere Informationen unter www.dolce-villa.de.
Quelle:

Dolce Villa Rea Estate GmbH
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub