Jetzt von innen sanieren

Fußbodenheizung
Die Zahl ist erschreckend: Fast zwei Drittel aller Häuser, die seit den 60er Jahren gebaut wurden, haben eine Fußbodenheizung. Viele dieser Heizungen müssen jetzt saniert werden - normalerweise eine finanzielle Zeitbombe für jeden Hausbesitzer. Doch jetzt gibt es eine Lösung für das Problem.

“Wir sanieren die Rohre einfach von innen”, sagt Karim Kudsi. Der Fürther Unternehmer hat seit Jahren Erfolg mit seiner revolutionären Idee. “Bei uns wir die Heizung wieder so gut wie neu - und das innerhalb nur weniger Tage.”

Normalerweise ist die Sanierung von Foßbodenheizungen knifflig. Denn: Die Kunststoffrohre werden mit den Jahren porös, Sauerstoff dringt ein. “Sauerstoff, das heißt: Rost”, erklärt Kudsi. Von jetzt an verschleißen metallische Teile der Heizung - und Schlamm verstopft die Rohre.

Man kann jetzt versuchen, die Rohre zu spülen - “doch dabei macht man meistens noch mehr kaputt”, warnt der Unternehmer. Er geht deshalb anders vor: Zuerst wird das Wasser in der Heizung untersucht. Ergibt die Messung einen Sanierungsbedarf, geht es los. “Zuerst blasen wir alle Flüssigkeit aus dem System”, erklärt Kudsi. Dann werden die Rohre noch mit einem speziellen Granulat gereinigt. Und am Ende kommt das beste: Ein Kunstharz-Gemisch versiegelt alles von innen, es entsteht quasi ein “Rohr im Rohr”. “Das hält wieder 25 Jahre”, ist Kudsi überzeugt.

Quelle: TGA Rohrinnensanierung AG
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub