Ein Haus für alle Lebenslagen

Generation Plus
Wer vorausschauend plant und baut erhält eine flexibel nutzbare Immobilie und steigert damit den Wert seines Hauses

Korsberga, 10. Januar 2011 - In Zusammenarbeit mit der GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik®, Iserlohn entwickelte Trivselhus AB das Wohnkonzept „Generation plus“, das ein selbstständiges, komfortables und sicheres Leben im eigenen Haus bis ins hohe Alter ermöglicht.
Keine Türschwellen, eine gute Ausleuchtung, der Einsatz breiter Schiebetüren und eine zentrale Gebäudesteuerung erleichtern nicht nur das Leben im Alter.
Eine optimale Planung des Badezimmers ohne Stolperfallen und mit einer großzügigen intelligenten Raumaufteilung ist von zentraler Bedeutung. Nachträgliche Umbauarbeiten bleiben den Bauherren erspart, wenn sie schon in der Planungsphase z.B. Leerrohre für den späteren Einbau eines höhenverstellbaren Waschtisches oder Toilette berücksichtigen.

Die GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik® und Trivselhus präsentieren auf der Messe BAU 2011 vom 17.-22. Januar 2011 in München im Rahmen der Sonderschau „Generationengerecht bauen“ ein Musterhaus zum Konzept „Generation plus“ (Halle A4, Stand Nr. 338).
Ein Generation-Plus-Haus aus Schweden wird aus dem nachhaltigen und umweltfreundlichen Baustoff Holz gebaut. Kältebrückenfrei konstruiert, sehr gut gedämmt und standardmäßig mit einer 3-fach-Verglasung ausgestattet, lässt es sich zusammen mit einem verstärkten Einsatz von Solarenergie auch als Plus-Energie-Haus bauen.

Trivselhus liefert seine Häuser als Ausbauhaus nach Deutschland, Holland, Frankreich, England, Norwegen, Dänemark und in die Schweiz. Der Ausbau und die Fertigstellung der Häuser erfolgt mit bewährten Partnern vor Ort. Ganz nach Wunsch und örtlichen Möglichkeiten ist der Einbau moderner Heiz- und Energietechnik möglich.

Quelle: Trivselhus AB
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub