Diese 10 Kriterien schützen

Pro Domo Böse Überraschungen beim Immobilienkauf
In Zeiten der Krise und der Frage nach dem Fortbestand des Euros entscheiden sich immer mehr Menschen für den Kauf einer Immobilie. Doch welche Kriterien sollte ein Käufer beachten?

ImmobilienZirkel / Deutschland - Lage, Lage, Lage oder gibt es doch mehr beim Kauf einer Immobilie zu beachten? Wer sein Geld in Immobilien investieren möchte, sollte sich genau über solch ein Investment informieren. Dazu gehört die richtige Wahl des Objekts. Hier spielen bestimmte Faktoren eine gewisse Rolle. Die wichtigsten dabei sind die Lage, der Preis und die Vermietbarkeit.

Experten empfehlen Kapitalanlegern und Kaufwilligen schon lange, sich durch Profis im Vorfeld beraten zu lassen. „Wir konnten schon so manchen vor einem unüberlegen Kauf und somit vor bösen Überraschungen schützen!“ so Klaus Elmer, Immobilienfachmann vom ImmobilienZirkel.

„Da es verschiedene Arten von Immobilien gibt, muss man sich darüber im Klaren sein, welche Art der Immobilie bevorzugt wird so Elmer weiter. Zu diesen Arten gehören Einfamilienhäuser, Eigentumswohnungen, Renditeobjekte, Mietwohnungen, Ferienhäuser und auch Grundstücke. Meist wird eine Immobilie zur Kapitalanlage gekauft, um eine gute Altersvorsorge, Erbvorsorge, Steuervorteile und sogar Spekulationen zu tätigen.

Der Käufer sollte immer den Standort der Immobilie genau prüfen. Die Lage ist das Einzige, das nicht verändert werden kann. Daher empfehlen wir grundsätzlich eine Besichtigung des Kaufobjekts.

Nun sollte sich der Investor Gedanken über die Wohnlage machen. Bei einer einfachen Wohnlage hat der Käufer dann auch niedrige Kaufpreise. Dabei ist zu beachten, dass in einfachen Wohnlagen aber der Wiederverkauf erschwert sein kann. Je besser die Wohnlage, desto höher ist auch der Verkaufspreis.

Zunächst sollte vor dem Kauf einer Immobilie geprüft werden, wie hoch er investieren kann.

Eine vernünftige Berechnung, die Auswahl der Immobilie und ein individuelles Konzept, dass auf den Käufer, seine Vermögenssituation und seine Steuerlast zugeschnitten ist, ist dabei unabdingbar. Vorher sollten noch die Höhe des Hausgeldes, die Instandhaltungsrücklagen und der Zustand der Wohnung und des Gebäudes geklärt werden. Da der Immobilienkauf eine umfangreiche Investition voraussagt, sollte sich jeder an Firmen wenden, die länger als zwei Jahre auf dem Markt sind und vor allem Firmen, die unabhängig von Bauträgern und Standorten sind. Nur dort erhält man eine optimale Beratung und wird über alle Details informiert.

Shortlist:
1. Lage
2. Preis
3. Vermietbarkeit
4. Art der Immobilie
5. Persönliche finanzielle (steuerliche) Situation und Ziele
6. Höhe des Hausgeldes
7. Instandhaltungsrücklagen
8. Zustand der Wohnung
9. Zustand des Gebäudes
10. Marktpräsenz des Maklers
(Diese Checkliste kann auch downgeloadet werden)

Der ImmobilienZirkel informiert über individuelle Möglichkeiten für Kapitalanleger unter der Telefonnummer: 09952-933885.
Quelle: Der ImmobilienZirkel GmbH & Co. KG
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub