Wasserstau ist Vergangenheit

Innovative Frästechnik bei Holzterrassen
Terrassen sind sehr beliebt - besonders im Sommer. Neben Steinmaterial ist Holz ein häufig verwendeter Rohstoff für diese Außenanlagen. Ein Problem stellt dabei jedoch der Wasserstau dar: Regenwasser oder Spritzwasser aus dem Pool kann nicht richtig abfließen und beschädigt auf Dauer das Material. Ein kreativer Erfinder aus Kärnten, Klaus Planinz, hat sich dazu Gedanken gemacht und "Terrafloor", einen neuen Bodenbelag aus Holz entwickelt. Mit Hilfe einer intelligenten Fräsung fließt das Wasser problemlos ab und eine Stauung wird verhindert. Die Fertigung lässt verschiedene Designs zu und ist eine absolute Neuheit auf dem Markt.

Unterschiedliche Designs - ein Ergebnis
Oft bleibt ein nasser Terrassenboden noch lange Zeit feucht und fühlt sich beim Barfußgehen sehr unangenehm an. Durch die spezielle, neuartige Fräsung in den einzelnen Dielen, kann bei Terrafloor das Wasser einfacher abfließen und die Oberfläche schneller trocknen. Dafür sorgt mindestens eine Öffnung pro Abstandshalter. "Ein multifunktionelles Produkt, das im Design einzigartig ist, in der Qualität hochwertig, in der Verarbeitung leicht und in der Funktionalität unschlagbar" so beschreibt Planinz seine Erfindung. Der Bodenbelag kann aus verschiedenen Holzarten oder Kunststoff oder sogar der Kombination aus beidem hergestellt werden, wobei sowohl Dielen als auch einzelne Lamellen mit Abstandhaltern gefertigt werden können. Durch unterschiedliche Fräsungen und Lamellenbreiten sowie Veränderungen der Schrauben, kann die Optik wunschgemäß gestaltet werden. Die Montage ist einfach und die einzelnen Dielen kann man jederzeit austauschen. Zur Befestigung werden Schrauben verwendet, die jedoch nicht aus dem Holz herausragen und damit an der Softoberfläche nicht spür- und sichtbar sind. Dies führt nebenbei zu einem angenehmen Lauf- und Liegegefühl und trägt so gleichzeitig zum Wohlbefinden der Benutzer bei.

Produkt bereits vorhanden: Suche nach Vertrieb
Gegenüber herkömmlichen Produkten bietet der innovative Belag des Kärntners zahlreiche Vorteile und ist trotzdem preislich nicht wesentlich zu unterscheiden. Ein Beispiel ist dazu auch der minimale Pflegeaufwand, bei dem die Reinigung mit einem Dampfdruckgerät ausreicht. Zielgruppen sind Holzhandel, Baumärkte, Handwerker und natürlich jeder, der eine Holz-Terrasse haben möchte. Gesucht werden aus aktuellem Anlass, interessierte Partner und Produzenten weltweit, da das beschriebene Produkt bereits realisiert und patentiert wurde. Die bisherige Produktion erfolgte mit Hilfe einer CNC-Fräse.

Der Erfinder, Klaus Planinz, ist Eigentümer der Firma Planen Bauen Wohnen - ein planungsberechtigter Zimmerei- und Holzbaubetrieb im österreichischen Kühnsdorf. Holztechnik, Erfindungen und Kreativität gehören neben seinem beruflichen Umfeld auch zu seiner privaten Leidenschaft. In der eigenen Firma wird vor allem Wert auf Komplettlösungen im Bauobjekt, mit Energieberatung und -ausweis gelegt. Die Erfindung terrafloor wurde auch zum build Ideenwettbewerb 2011 eingereicht und ist ins Finale gekommen. Im März 2011 werden die Gewinner beim Wettbewerb von einer Fachjury ermittelt.

Quelle: erfinder.at Patenverwertungs GmbH
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub