Die neue Daikin Nexura Klimaanlage mit sanfter Strahlungswärme

Der April macht was er will

modem conclusa public relations gmbh

Länger werdende Tage, zwitschernde Vögel und aufblühende Blumen - so zeigt sich der Frühling von seiner besten Seite ... wäre da nicht ein Phänomen namens Aprilwetter. Das macht der Vorfreude auf den Sommer nur allzu gern einen Strich durch die Rechnung und beglückt uns mit einem Wechselbad der Temperaturen. Die Folge sind Erkältungen und Frühjahrsmüdigkeit statt Frühlingsgefühle und Vitalität. Damit das Klima wenigstens in den eigenen vier Wänden konstant bleibt, regulieren Klimaanlagen wie das neue Daikin Nexura die Raumtemperaturen schnell und flexibel.

Gerade während der wechselhaften Übergangszeit trüben Erkältungen, Allergien und Müdigkeit die Vorfreude auf die warme Jahreszeit. Auch in den eigenen vier Wänden bleibt der menschliche Organismus von den Temperaturschwankungen nicht verschont. Während Öl- und Gasheizungen oft nicht flexibel genug auf die sich schnell verändernden Wetterverhältnisse reagieren, können Klimaanlagen wie das neue Truhengerät Daikin Nexura ein konstant angenehmes Wohnklima gestalten - und das egal bei welchem Wetter. Sie schaffen an heißen Tagen willkommene Frische und wärmen in kalten Nächten dank integrierter Wärmepumpenfunktion.
Wie alle Daikin Klimageräte ist auch der Neuzugang Daikin Nexura ein energieeffizientes Klimasystem auf dem neuesten Stand der Technik. Die Innovation: Neben den klassischen Funktionen Kühlen und Wärmen verfügt Nexura zusätzlich über einen Strahlungswärmemodus. Diese Strahlungswärme ist besonders sanft, denn sie gleicht der Infrarotstrahlung, die im Sonnenlicht als Wärme zu spüren ist.
Für die Wärmeerzeugung setzt Nexura auf die erneuerbare Energie Luft, d.h. der Außenluft wird die darin enthaltene Wärme entzogen und auf das gewünschte Temperaturniveau angehoben. Der bodennahe Luftauslass sowie der vertikale Auto-Swing garantieren eine gleichmäßige Wärmeverteilung und optimalen Heizkomfort. Im Kühlbetrieb wird die kalte Luft über den sich auf der Oberseite befindenden Auslass zugluftfrei verteilt. Dank Power-Modus ist auch der schnelle Temperaturwechsel während der Übergangszeit kein Problem, im Economy-Modus minimiert dagegen eine niedrigere Lüfterdrehzahl den Stromverbrauch. Weitere Funktionsweisen sind das integrierte Luftentfeuchtungsprogramm, der 24-Stunden-Timer, eine Fernbedienung, unterschiedlich wählbare Ventilatorstufen sowie die Reinigung der Luft von Staub, Pollen und unangenehmen Gerüchen. In einer solchen Umgebung kann sich das Immunsystem erholen und der Körper neue Kraft sammeln, um im Anschluss die schönen Seiten des Frühlings in vollen Zügen zu genießen.

In den Baugrößen 25, 35 und 50 für Neubauten wie für Altbauten erhältlich, erreicht die als Split-Anlage konzipierte Klimaanlage eine Leistung von 3,4 bis 5,8 kW (Heizen) und 2,5 bis 5 kW (Kühlen).

Quelle: modem conclusa public relations gmbh
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub