Sparen, kürzen, runterfahren bei Wohngeld, Bau und Stadtentwicklung

Wohnungs- und Mietenpolitik der Bundesregierung am Ende
(dmb) „Ich kann kein Konzept bei der Wohnungs- und Mietenpolitik der Bundesregierung erkennen. Sparen, kürzen, runterfahren ist das aktuelle Motto – gleichgültig, ob es um Sanierungen und Modernisierungen, Wohngeld oder Städtebauförderung geht. Pläne und Vorstellungen, wie der Wohnungsneubau vor allem in Ballungszentren angekurbelt oder wie der künftige Bedarf an altengerechten und barrierearmen Wohnungen gedeckt werden könnte, fehlen bisher völlig. Das wohnungspolitische Zwischenzeugnis für diese Bundesregierung nach anderthalb Jahren lautet mangelhaft“, erklärte der Präsident des Deutschen Mieterbundes (DMB), Dr. Franz-Georg Rips, am Wochenende in Leipzig auf dem Landesverbandstag der sächsischen Mietervereine.

Zu den Schwerpunkten:
Energiekonzept und Gebäudesanierung
Städtebauförderung und Soziale Stadt
Wohngeld und Hartz IV
Wohnungsneubau und altengerechte Wohnungen

Quelle: Deutscher Mieterbund e.V.
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub