Revitalisierung schreitet voran

BIKINI BERLIN

PRESS FACTORY GmbH

Am 2. Dezember 2010 startete die Bayerische Hausbau mit den umfangreichen Bau- und Revita-lisierungsmaßnahmen für BIKINI BERLIN. Der unter Denkmalschutz stehende Gebäudekomplex, bestehend aus Großem Hochhaus, dem Kino Zoo Palast, Bikinihaus, dem Kleinen Hochhaus und einem Parkhaus, wurde 2002 von der Bayerischen Hausbau erworben und in das Portfolio von rund 200 Immobilien integriert. In enger Abstimmung mit dem Denkmalamt wurden Lösungen erarbeitet, die zeitgemäß sind und trotzdem die Authentizität des Areals bewahren.

Der Baufortschritt am Gebäudeensemble ist deutlich sichtbar:

- Bereits Ende 2010 wurde die Blaue Kugel (Deutschlands erstes 3D-Kino und ehemaliges Fernsehstudio von Sabine Christiansen) demontiert. Die Blaue Kugel ging als Schenkung an den Filmpark Babelsberg und wird dort im Sommer 2011 als interaktives Kino neu eröffnet.

- Die Anbauten zwischen der Blauen Kugel und dem Kleinen Hochhaus wurden bereits abgetragen. Das Kleine Hochhaus ist entsprechend dem ursprünglichen Zustand frei-gestellt und seine massiven Betonstützen sind wieder sichtbar.
- Die Abrissarbeiten am Parkhaus haben im ersten Quartal 2011 ebenfalls begonnen.
- In den kommenden Wochen werden die Neubaukinos links neben dem denkmalge- schützten Zoo Palast abgerissen. Im Inneren des Zoo Palasts beginnt parallel der denk-malgerechte Umbau. Hier wird insbesondere die Gebäude- und Vorführtechnik erneuert und das nicht bauzeitliche Material entfernt.
- Die vier Treppenhäuser sowie die Lastenaufzüge und weiteren Anbauten im rückwärti-gen Bereich des Bikinihauses sind bereits abgetragen.
- Im Bikinihaus startete Mitte März 2011 die denkmalgerechte Innen-Entkernung. Hier entstehen Büros in den Obergeschossen und innovative Shopkonzepte im Erdgeschoss sowie in der ersten und zweiten Etage.
- Die Gaststätte im Verbindungsbau zwischen dem Zoo Palast und dem Bikinihaus wurde abgerissen, um Platz für die zur Dachlandschaft führenden Außentreppe zu schaffen.
- Die Eröffnung des Gesamtareals ist für Ende 2012 avisiert.

Der nachhaltige und äußerst sensible Umbau des Gebäudeensembles wurde im März 2011 mit einer Vorzertifizierung nach LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) in der Kategorie Core & Shell entsprechend gewürdigt. LEED – das amerikanische Gütesiegel – ist das international etablierteste Zertifikat im Bereich nachhaltiger Baumaßnahmen. Die Aufgabe, BIKINI BERLIN zu revitalisieren, ist im urbanen Umfeld eine der größten städtebaulichen Herausforderungen Berlins. „Mit BIKINI BERLIN und besonders dem Bikinihaus haben wir ein Stück Zeitgeschichte an einem der symbolträchtigsten Standorte Berlins erworben und damit die Verpflichtung, verantwortungsvoll zu handeln. Dieser Verantwortung stellen wir uns in jedem Bereich auf der höchstmöglichen Ebene. Dazu gehört selbstredend die Aufgabe, umweltbewusst und nachhaltig zu agieren“, sagt Dr. Jürgen Büllesbach, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayerischen Hausbau.

Lebendiges Zentrum und Herzstück des Komplexes wird das Bikinihaus mit dem Bikinipool, der sowohl etablierten Premiummarken als auch jungen Berliner Labels Raum für innovative Shopkonzepte bietet. Zentrales Element dabei wird eine 7.000 m² große Dachlandschaft sein, die einen spektakulären Blick auf den Tiergarten verschafft und einen unmittelbaren Anschluss an die Gastronomie- und Handelsangebote von BIKINI BERLIN bietet.

Quelle: PRESS FACTORY GmbH
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub