Die richtigen Informationen helfen Hausbesitzern beim Geld sparen

Energieberatung

gotoMEDIA - advertising and mediadesign

Durch die Informationen und Analysen eines Energieberaters lassen sich im eigenen Haus Energiesparpotenziale ausfindig machen und nutzen.

Energieberater haben die Aufgabe, die energetische Sanierung von Wohngebäuden entsprechend der Energieeinsparverordnung zu unterstützen. Im Rahmen einer Energieberatung (http://www.energie-fachberater.de/) analysieren sie unter anderem Energiesparmaßnahmen unter Berücksichtigung von ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten. Diese Analysen und Informationen dienen dazu, dem Hauseigentümer Entscheidungshilfen an die Hand zu geben, wie er sinnvoll und wirtschaftlich sein Wohneigentum sanieren kann. Außerdem hilft die Energieberatung bei der Auswahl der unterschiedlichen Förderprogramme, die eine Sanierung mit finanziellen Zuschüssen unterstützen.


Bei der Energieberatung handelt es sich um eine Dienstleistung: Ein Energieberater untersucht das Wohneigentum vor Ort genau und stellt dabei fest, wie der augenblickliche Energiestatus aussieht. Aufgrund dieser Daten wird ein Konzept erstellt, mit dem Wärmedämmung und Energieeinsparung in Angriff genommen werden können, um der aktuell geltenden Energiesparverordnung EnEV 2009 zu entsprechen. Mit der Wärmedämmung der Außenwände, des Daches, beziehungsweise des Dachbodens und der Kellerdecke sowie neuen Fenstern lassen sich beträchtliche Heizkosten einsparen. Dazu gehört die richtige Dicke der Außendämmung ebenso wie die Auswahl der Fenster mit einem möglichst niedrigen Wärmedurchgangswert. Richtig gedämmt gibt ein Gebäude nur noch wenig Wärme an die Umwelt ab, und es muss deutlich weniger geheizt werden. Die Energieberatung zeigt auch sinnvolle Wege auf, mit einer neuen Heizungsanlagezusätzliche Kosten einzusparen.

Die Energieberatung hilft auch bei der Überlegung alternative Energien zu nutzen. Eine Solar- oder Photovoltaikanlage auf dem Dach sorgt für Wärme und/oder Strom. Eine Wärmepumpe oder der Einsatz moderner Brennwerttechnik bei Öl- und Gasheizungen, kombiniert mit Solarenergie, sind kluge Alternativen. Auch der Einbau von Holz- oder Pellets-Öfen, die mit nachwachsenden Rohstoffen befeuert werden, dient der Energieeinsparung. Mit Hilfe einer Energieberatung vor Ort können Hausbesitzer entscheiden, welche Maßnahmen sich für das eigene Haus am besten eignen und was die richtige Reihenfolge bei einer Modernisierung ist.

Der Staat und die Bundesländer bieten unterschiedliche Förderprogramme an, mit denen die energetische Sanierung unterstützt wird. Bei einer Energieberatung kann der Energieberater das richtige Programm empfehlen und bei der Vorbereitung der Anträge auf Zuschüsse oder zinsgünstige Darlehen bei der KfW-Förderbank behilflich sein. Die Empfehlungen der Energieberatung dienen der Unterstützung des Hauseigentümers und geben sinnvolle Entscheidungshilfen.

Auf der Internetseite www.energie-fachberater.de kann der Nutzer unkompliziert per Online-Abfrage die individuellen Fördermittel der Städte, Landkreise, Gemeinden, Energieversorger, Bundesländer und des Bundes sowie KfW-Fördermittel recherchieren lassen. Die umfangreiche Datenbank bezieht sich auf Fördermittel für Bauvorhaben wie Ausbau des Daches, Fassadendämmung, Modernisierung der Heizungsanlage sowie Fensteraustausch. Die geschulten Energieberater beantworten kompetent alle Fragen zum Thema Energieeinsparung sowie regenerative Energien und geben Tipps für die richtige Sanierung von Haus oder Eigentumswohnung. http://www.energie-fachberater.de/

Quelle: gotoMEDIA - advertising and mediadesign
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub