Buderus eröffnet in München regionales Trainingscenter

Am Ball bleiben

Buderus

Buderus eröffnet in München regionales Trainingscenter für Handwerkspartner mit modernen Schulungsmöglichkeiten

Mit dem neuen regionalen Trainingscenter (RTC) München baut Buderus, eine Marke von Bosch Thermotechnik, sein flächendeckendes Angebot an Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten weiter aus. Bei der Eröffnung hob Ehrengast Nia Künzer, ehemalige Fußball-Nationalspielerin und Weltmeisterin 2003, die Bedeutung eines fundierten und konsequenten Trainings hervor. Dies gelte im Sport ebenso wie im beruflichen Alltag. Nur wer "am Ball" bleibe, könne dauerhaft auch erfolgreich sein.


Hans-Georg Kring, Leiter Buderus Schulungen und Information, berichtete über die Veränderungen im Heiztechnikmarkt und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Aus- und Weiterbildung in der Branche. Anschließend griff Uwe Ladwig, Leiter Vertrieb Buderus Deutschland, diese Ergebnisse auf und stellte die Buderus-Weiterbildungsoffensive für Heizungsfirmen und Marktpartner vor. In diesem Konzept nehmen die regionalen Trainingscenter eine zentrale Stellung ein, so Ladwig.

Mit dem neuen, 650 Quadratmeter großen RTC München hat Buderus hervorragende Trainingsmöglichkeiten für Handwerkspartner und Planer geschaffen. Schulungsschwerpunkte sind die Bereiche regenerative Energien mit Biomasse, Wärmepumpen und Solartechnik, Systemtechnik an einer modernen Hydraulik-Praxiswand und mit intelligenten Regelungen sowie Öl- und Gas-Brennwertkessel. Ein besonderes Augenmerk legt Buderus auf das Thema Nachrüstung bestehender Anlagen durch erneuerbare Energien - denn viele Anlagen sind nicht mehr auf dem neuesten Stand, aber noch zu "jung" für einen Komplettaustausch.

Mit der Eröffnung in München betreibt Buderus jetzt bundesweit neun regionale Trainingscenter. Sie sind, neben der Buderus Akademie in Lollar bei Gießen, eine tragende Säule des Schulungskonzepts. In den Praxisräumen können die Mitarbeiter der Heizungsfachfirmen an betriebsbereiten Anlagen "trainieren" und sich so das nötige Wissen aneignen. Die Schulungen in den 51 Buderus Niederlassungen runden das Angebot ab - so sind auch Handwerkspartner auf dem neuesten Stand, die in der Nähe ihres Betriebes eine Weiterbildungsmöglichkeit wünschen. Der Schulungstruck und die Infomobile kommen sogar zu den Kunden.

Dass Buderus mit seinem Schulungskonzept den Bedarf genau richtig erkannt hat, zeigen die Zahlen aus dem vergangenen Jahr. Rund 44 000 Handwerkspartner haben an den insgesamt 5300 Veranstaltungen teilgenommen - davon 21 000 in den regionalen Trainigscentern. Eine Steigerung um 30 Prozent verzeichnet Buderus bei der neuen Akademie, in diesem ansprechenden Umfeld wurden 11 000 Fachleute geschult. Absolute Renner waren die Experten-Foren, deren Inhalt auf die jeweilige Kundengruppe ausgerichtet ist. In den RTC und in den Niederlassungen war das Interesse an den Seminaren zum Thema Kundendienst und Montage des neuen Gas-Brennwertgerätes Logamax plus GB172 besonders groß.

Quelle: Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub