Balkon sanieren oder Terrasse anlegen - WPC verlegen ist keine Hexerei

WPC verlegen - Pflegeleichter Belag für Balkon und Terrasse

djd/mydeck

Wenn die Temperaturen wärmer werden und die Sonne vom Himmel lacht, wissen Balkon- und Terrassenbesitzer, was sie an ihren Freisitzen haben. Um sich dort auch wohlzufühlen, wird viel Kreativität und Zeit investiert. Dann geht es an die Balkonsanierung oder die Terrassenverschönerung. Besonders gerne für Balkon und Terrasse genommen werden Holzdielen für den Bodenbelag. Die sehen zwar sehr schön aus, sind allerdings pflegeintensiv und können schon nach wenigen Jahren ausbleichen. Doch keiner muss auf Holz verzichten - zumindest nicht auf die Optik. Die Lösung heißt Wood-Plastic-Composites, kurz WPC.

Holz und Kunststoff - eine gute Mischung

WPC-Dielen werden aus Holz und Kunststoff hergestellt, indem Holzmehl mit Polyethylen, ein Kunststoff, der ungiftig ist, vermischt wird. Von Hersteller zu Hersteller sind diese Mischverhältnisse unterschiedlich, was jedoch für die Qualität und die Langlebigkeit besonders wichtig ist. Ein ausgewogenes Mischverhältnis bietet die Firma Mydeck an, die nicht nur hochwertige und pflegeleichte Produkte vertreibt, sondern darauf auch eine 25-jährige Bauherrengewährleistung auf Balkon- und Terrassendielen gibt. Somit muss niemand mehr imprägnieren oder die Dielen abschleifen. Das spart Geld und Arbeit. Die Dielen können zudem nicht mehr splittern, was das Barfußlaufen zum Vergnügen macht. Für die Dielen werden im Übrigen keine tropischen Hölzer verwendet. Es kommen vielmehr überwiegend Ahorn, Fichte, Eiche und Douglasie zur Anwendung.


"Do it yourself"-Verlegung

Geschickte Heimwerker können selbst Hand anlegen und eigenständig die WPC verlegen. Wichtig ist dabei eine stabile Unterkonstruktion, die aus Stahl, Harthölzern oder kesseldruckimprägnierten Hölzern gefertigt werden kann. Darauf kommen dann die Dielen, die sich wie Holz bearbeiten lassen. Eine ausführliche Anleitung ist unter www.mydeck.de zu finden.

Individuelle Wünsche können bei bei der Balkonsanierung und der Terrassengestaltung natürlich berücksichtigt werden. Es gibt unterschiedliche Farbvarianten, man kann Lichter in den Boden integrieren und selbst Blumenkübel können aus WPC gebaut werden. Ebenso Poolumrandungen, Liegeflächen und Steganlagen möglich.

WPC Pflege leicht gemacht

Einfaches Kehren genügt meist schon, um den Bodenbelag von Schmutz zu reinigen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann auch mal der Hochdruckreiniger zum Einsatz kommen. Ansonsten bedarf der WPC-Bodenbelag keinerlei Pflege. Im Winter kann sogar Salz auf die Dielen gestreut werden, ohne dass diese Schaden nehmen.


Noch mehr zum Thema "Bauen und Wohnen" auf den Seiten der RatGeberZentrale im Internet www.ratgeberzentrale.de/bauen-und-wohnen.html

Quelle: rgz
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub