Bauherren sollten Angebote und Kosten der Bausachverständigen genau vergleichen

Qualifizierte Baubegleitung verhindert Fallen beim Hausbau

VQC / www.aktion-pro-eigenheim.de

Der Bau ihres Traumhauses bringt Bauherren oft in eine verzwickte Lage. Einerseits handelt es sich um die wahrscheinliche größte Investition in ihrem Leben. Andererseits bringen die wenigsten die nötigen Fachkenntnisse mit, um die fachgerechte Ausführung der Bauarbeiten zu überwachen. Pfusch und die Beseitigung von Mängeln wiederum kann den Bauherren viel Geld kosten. Experten empfehlen deshalb eine qualifizierte Baubegleitung über alle Bauphasen.


"Vom Baugrundgutachten im Vorfeld der Bauarbeiten, über die Überwachung aller Bauphasen bis hin zur Überprüfung des fertigen Hauses unmittelbar vor der Abnahme durch den Bauherren - die Begleitung durch einen unabhängigen Gutachter gibt Bauherren Sicherheit und spart am Ende Geld und Nerven", weiß Marcus Rex, Sprecher der Aktion pro Eigenheim. Denn mögliche Ausführungsmängel können während der Bauarbeiten so gleich ans Licht gebracht und beseitigt werden. Auch auf einen abschließenden "Blower-Door-Test" sollten Bauherren achten. Er misst die Luftdichtheit eines Hauses und vermeidet unliebsame Überraschungen wie Schimmelbildung. Die Luftdichtheit unterliegt außerdem den Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV 2009). Wer sein Haus mit Fördermitteln von der KfW-Förderbank baut, muss ohnehin einen Sachverständigen beauftragen, der die Einhaltung der Förderbedingungen bescheinigt.

So finden Bauherren den richtigen Begleiter für ihr Bauprojekt

Den richtigen Sachverständigen für eine Baubegleitung zu finden, ist für Bauherren oft nicht einfach. Zudem unterscheiden sich Preise und Leistungen erheblich. Angeboten wird die qualifizierte Baubegleitung zum Beispiel vom Verein zur Qualitätskontrolle am Bau e.V., TÜV, von der DEKRA, der Bundesvereinigung der Prüfingenieure für Bautechnik (BVPI), dem Verband Privater Bauherren (VPB) und auch vom Bauherren-Schutzbund (BSB). "Bauherren sollten sich im Vorfeld die Zeit nehmen, Angebote und Leistungen genau zu vergleichen. Auch Empfehlungen können dabei helfen, den richtigen Partner für das eigene Bauprojekt zu finden", rät der Experte der Aktion pro Eigenheim. Die Zeitschrift "immobilienmanager" hat im Mai 2011 die Anbieter zu ihrer Dienstleistung, Preisen und Leistungen sowie zur Anzahl der begleiteten Bauvorhaben befragt. Nicht immer ließen dabei Größe und Bekanntheit des Anbieters Rückschlüsse auf die Qualität der angebotenen Dienstleistung zu. Unter Abwägung aller Kriterien bieten folgende Gutachtervereinigungen das beste Angebot: Verband Privater Bauherren (VBP), Bauherren-Schutzbund (BSB), TÜV sowie der Verein zur Qualitätscontrolle am Bau (VQC). Letzterer stach in der Untersuchung aller Angebote vor allem dadurch hervor, dass ein "Blower-Door-Test" obligatorisch bei ausnahmslos jedem Bauvorhaben durchgeführt wird. Zudem ist dieser Test im Pauschalpreis von 2.200 Euro für private Bauvorhaben enthalten. Die ausführlichen Ergebnisse der Umfrage sowie die Auswertung von Preisen und Leistungen der einzelnen Anbieter finden Bauherren auf dem Ratgeberportal www.aktion-pro-eigenheim.de.

Quelle: marketeam creativ
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub