Briefeinwürfe aus Edelstahl

Modern und schick im Design
Die Nachrichtenübermittlung ist fast so alt wie der Mensch selbst. Allerdings sollte noch eine sehr lange Zeit vergehen, bis sich das Postwesen, wie es heute weltweit bekannt ist entwickeln und etablieren sollte. Auch die Entwicklung des Briefkastens oder des sogenannten Briefeinwurfs nahm sehr viel Zeit in Anspruch. Längst ist es üblich geworden, dass ein Haus mit mindestens einer Möglichkeit zur Aufnahme von Post und Briefsendungen ausgestattet ist. So stellt sich vor allem für alle Bauherren die Frage, ob die zukünftige Postzustellung nun mittels eines Briefkastens ermöglicht werden soll, oder ob dafür ein Briefeinwurf, der aus hochwertigem Edelstahl gefertigt wurde, zur Anwendung kommen soll.

Wie unterscheiden sich Briefkasten und Briefeinwurf? Der klassische Briefkasten, der in seinen vielen Facetten, Größen und Formen weitverbreitet anzutreffen ist, ist ein stabiler Kasten, der entweder aus Holz oder Metall gefertigt wird. Die Post wird über einen Schlitz, der mit einem Deckel versehen wird, in den Kasten eingeworfen und kann über ein verschließbares Türchen entnommen werden. Der Briefeinwurf gestaltet sich deutlich minimalistischer. Der Briefeinwurf wird in der Regel direkt und dauerhaft mit dem Mauerwerk des Hauses verbunden. Edelstahl eignet sich hervorragend für die Herstellung hochwertiger und strapazierfähiger Briefeinwürfe. Die Größe des Briefeinwurfs spielt eine wichtige Rolle. So stellt dieser Einwurf eine Öffnung und somit eine mögliche Kältebrücke im Haus dar. Gleichzeitig sollte die Möglichkeit gegeben sein, auch Briefsendungen im DIN A4-Format aufnehmen zu können. Eine stabile und meist mit einer strammen Feder versehene Klappe vor dem Schlitz schützt vor Kälte und eindringender Feuchtigkeit.

Wind und Wetter sind ein ernst zu nehmender Faktor bei der Auswahl des Briefeinwurfs. Wird ein solcher Einwurf an wettergeschützten Stellen angebracht, nimmt die Witterung nur wenig Einfluss auf das Material, aus dem das Produkt hergestellt wurde. Häufig befinden sich der Eingang und damit auch der Briefeinwurf aber auf der sogenannten Wetterseite. Regen, Schnee, Sonne und wechselnde Temperaturen stellen eine große Belastung für das Material dar. Davon beinahe unbeeindruckt ist hochwertiger und auf die Anforderungen abgestimmter Edelstahl in der Lage, der Witterung und ihren Einflüssen unbeschadet standzuhalten. Ein wenig regelmäßige Pflege genügt und schon strahlt und schimmert die schöne Oberfläche wieder in neuem Glanz.

Briefeinwürfe gehören heute wie der traditionelle Briefkasten fest zu den Gegenständen, die sich in jedem Eingangsbereiches eines Hauses befinden. Wird der Briefeinwurf von seinem Aussehen her den umliegenden Gegenständen wie Klingel, Haustürgriff und Türschild angepasst, entsteht ein sehr harmonisches Gesamtbild des Einganges. Der hochwertige Edelstahl kann nicht nur durch seine Haltbarkeit, sondern durch seine schöne und edel wirkende Oberfläche überzeugen.

Quelle: OPSEDI - Onlineagentur
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub