Wasser des Pools mit erneuerbaren Energien erwärmen

Die Badesaison im eigenen Garten verlängern



Der Himmel zeigt sich wolkenverhangen, die Temperaturen sind niedrig - so sieht in diesem Sommer nicht das ideale Badewetter aus. Wer sich jedoch den Traum vom Swimmingpool im eigenen Garten erfüllt hat, möchte am liebsten jeden Tag unbeschwert seine Bahnen ziehen, auch an den kühleren Tagen im Frühjahr und Herbst. Um die Badesaison zu verlängern, muss zuvor jedoch das Wasser auf eine angenehme Temperatur erwärmt werden. Erst der Einsatz erneuerbarer Energien macht den Badespaß auch an kühleren Tagen für den Geldbeutel erschwinglich.


"Am liebsten schwimmen unsere Kunden bei einer Wassertemperatur von 28 Grad", berichtet Gerd Nuxoll, der bei der Holzum GmbH für die Abteilung Pooltechnik zuständig ist. Eine Luftwasser-Wärmepumpe liefert für diesen Anspruch immer genügend Energie. Mit geringem Aufwand lässt sie sich für fast jeden Pool nachrüsten und sollte in unseren Breiten eine Rolle bei der Planung eines jeden neuen Pools spielen.
Die Luftwasser-Wärmepumpe entnimmt die Energie der Umgebungsluft und gibt sie dann an das Wasser ab. Für diesen Prozess benötigt sie etwa 20 Prozent Haushaltsstrom, 80 Prozent der Energie entstammen der Luft. Das heißt, dass die Betriebskosten für die Erwärmung des Wassers relativ gering sind, da die Luft ja kostenlos zur Verfügung steht. Die Wärmepumpe ist sehr kompakt; daher kann sie auch im Freien installiert werden, ohne störend zu wirken. Sie verursacht zudem nur sehr geringe Geräusche, sodass sie auch in diesem Punkt als sehr umweltfreundlich zu bezeichnen ist.

Eine weitere Möglichkeit, das Wasser im Becken auf eine angenehme Temperatur - aber nicht immer auf 28 Grad - zu erwärmen, stellen Solarabsorber-Sets dar. Diese Komplettanlage sollte auf dem Dach des Hauses oder der Garage installiert werden und funktioniert nach dem Prinzip des Gartenschlauches, der in der Sonne liegt und erwärmt wird. Das Set nutzt die Solarwärme und ist klimafreundlich, weil es die benötigte Energie CO2-frei gewinnt. Wer dazu noch eine energiesparende Abdeckung für seinen Pool einplant, verlängert auf diese Weise die Schwimmsaison um einige Wochen.

Quelle: Gisela Behrendt GB-Marketingpraxis
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub