Duschrinnen-Umsatz der KESSEL AG wächst stark

Altersgerechte Bäder - ein Markt mit Zukunft



Der Entwässerungsspezialist KESSEL aus dem bayerischen Lenting sieht in den kommenden Jahren einen stark zunehmenden Bedarf an Entwässerungsrinnen. "Im ersten Halbjahr dieses Jahres ist der Umsatz in diesem Segment deutlich gestiegen. KESSEL wird sein Duschrinnen-Sortiment und das Vertriebsnetz daher noch weiter ausbauen", erklärt Alexander Kessel Vorstand Vertrieb, Marketing und Personal. Der Anstieg der Nachfrage liege vor allem am demografischen Wandel. Immer mehr Menschen würden älter und benötigten deshalb eine altersgerechte Wohnung und damit ein barrierefreies Bad. Die Studie "Wohnen im Alter" des Kuratoriums deutsche Altershilfe belegt, dass derzeit nur rund 15 Prozent der über 65-Jährigen über eine bodengleiche Dusche verfügen. "Dieser Markt bietet ein enormes Potential", sagt Alexander KESSEL. Alle Gewerke der SHK-Branche sollten sich mit dem Thema altersgerechtes Wohnen auseinandersetzen und dieses äußerst interessante Geschäftsfeld noch besser erschließen.

Duschrinnen von Kessel

Derzeit bietet KESSEL unter der Marke KesselDesign acht verschiedene Rinnen-Varianten an. Unter anderen zum Beispiel die Rinne LINEARIS Compact mit einer Gesamteinbauhöhe von nur 80 Millimetern, die nur 40 Millimeter breite Duschrinne LINEARIS und die 60 Millimeter breiten Rinnen der Serie LINEARIS Super60. Mit den verschiedenen Rinnentypen werden sowohl unterschiedliche Einbauvoraussetzungen als auch der Wunsch nach individueller Gestaltung berücksichtigt. Die LINEARIS Compact beispielsweise eignet sich aufgrund ihrer niedrigen Gesamteinbauhöhe insbesondere für die Sanierung und damit für den Umbau eines bisher normalen Bades in ein altersgerechtes. Darüber hinaus kann sie sowohl befliest als auch in Edelstahloptik eingebaut werden.

Altersgerechte Bäder
Im Jahr 2030 wird laut der oben genannten Studie jeder vierte Bundesbürger über 65 Jahre alt sein. Der Bedarf an altersgerechten Wohnungen und damit an barrierefreien Bädern wird demnach in Zukunft noch weiter wachsen. Nach der Studie beinhalten die baulichen Minimalanforderungen für ein altersgerechtes Bad: eine ausreichende Breite der Türen, eine ausreichende Bewegungsfläche und eine bodengleiche Dusche. Darüber hinaus sind aber auch rutschfeste Fliesen im Bad für viele Senioren wichtig.

Quelle: Heinrich GmbH
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub