Hausratsversicherung schützt vor finanziellem Verlust

Einbrüche im Urlaub



Versicherung-Vergleichen.net informiert: Mehr Einbrüche in der Ferienzeit - Hausratsversicherungen sichern bei Schäden ab

Während die Deutschen in der Ferne weilen und entspannte Urlaubstage genießen, erreicht die Anzahl an Wohnungseinbrüchen in den Ferienmonaten jährlich den Höhepunkt. Einbrecher nutzen die längere Abwesenheit der Bewohner, um ungestört die zurückgebliebenen Wertsachen auszuräumen. Im vergangenen Jahr 2010 meldete die polizeiliche Kriminalstatistik insgesamt 121.347 Einbruchdiebstähle in Wohnungen, ein Plus von 6,6% gegenüber dem Vorjahr. Insbesondere in den Sommermonaten steigt die Quote, wie auch die Schadensstatistik von Versicherungsgesellschaften bestätigen kann. Zwar helfen zahlreiche Vorsichtsmaßnahmen, die Diebe vorzeitig abzuschrecken - z. B. verstärkte Tür- und Fensterschlösser oder automatische Lichtanlagen - aber das Risiko lässt sich nie völlig ausschließen.


Hausratsversicherung: Preise und Deckungssumme vergleichen

Auf viele wartet nach der Rückkehr aus den Ferien somit eine teure Überraschung: Durch den Diebstahl von TV-Gerät, Hi-Fi-Anlage oder Notebook sowie zerstörten Einrichtungsgegenständen kommen schnell mehrere tausend Euro an Schaden zusammen. Während ideelle Werte leider kaum zu ersetzen sind, lässt sich zumindest der finanzielle Verlust mittels einer Hausratsversicherung absichern. Auf dem Markt befinden sich dazu die verschiedensten Angebote. Je nach Versicherungssumme bzw. Leistungsumfang differieren die Preise zwischen günstigen und teuren Anbietern allerdings beträchtlich, weshalb sich vorab ein Vergleich unter http://www.versicherung-vergleichen.net/wohnen-mieten-bauen/hausratversicherungen/ empfiehlt.

Mehr als nur Sicherheit vor Einbrüchen

Vor dem Abschluss ist es indes besonders wichtig, die Deckungssumme sowie die Deckungsbereiche der Hausratsversicherung genau unter die Lupe zu nehmen. Nur so lässt sich der Schutz auf die individuellen Erfordernisse abstimmen. Üblicherweise orientieren sich Versicherungsgesellschaften bei der Deckungssumme an der Wohnfläche und berechnen einen pauschalen Wert. Je nach persönlichem Besitz kann sich jener aber als zu niedrig herausstellen und muss erhöht werden. Übrigens: Hausratsversicherungen decken nicht nur Einbrüche ab, sondern u. a. auch Schäden durch Brände, Blitzeinschlag sowie Leitungswasser.

Mehr Informationen zur Hausratsversicherung finden Interessierte detailliert auf http://www.versicherung-vergleichen.net/wohnen-mieten-bauen/

Quelle: Concitare GmbH
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub