Aktuelle Trends bei Parkett

Wer Vintage und Wohnlichkeit mag, wird die aktuellen Holzboden-Trends lieben



(tdx) Seit der Jahrhundertwende hält in deutschen Haushalten vor allem eine Designrichtung Einzug: Vintage, Originalmöbel aus den 20er bis 70er Jahren, denen man ihre Vergangenheit ruhig ansehen darf. Dieser Stil ist mittlerweile sogar so beliebt, dass viele Hersteller ihre Erzeugnisse bewusst „altern“ lassen, um das unvergleichliche Flair von damals in Häuser und Wohnungen zu zaubern. Hain etwa bietet Echtholzböden im Used-Look an, die an alte, massive Dielen mit langer Lebensgeschichte erinnern. Neben dem Retrotrend gibt es aber noch ein Stichwort, das in der Parkettwelt aktuell für Furore sorgt: die neue, elegante Gemütlichkeit, die farblich mit Creme- und Brauntönen umgesetzt wird.

Ein echter Naturholzboden ist wie guter Wein: Er „reift“ mit den Jahren und seine anfängliche Frische weicht im Laufe der Zeit einer charaktervollen Ausstrahlung. Damit diese gleich zu Beginn versprüht wird, gibt es heute Böden im Used-Look, die dank eines speziellen Naturtrocknungsverfahrens sofort so aussehen, als wären sie bereits mehreren Generationen zu Füßen gelegen. Harte, ausgewaschene Stellen empfinden die spezifische Wellenstruktur der alten Dielen nach. Verwendet wird besonders kerniges, astiges Holz, das einen starken Auftritt und ein lebendiges Bodenbild gewährleistet. Der neue, „alte“ Boden passt perfekt in den Altbau, erdet aber auch moderne Räumlichkeiten, wo er einen gelungenen Kontrast darstellt.

"Erdig“ geht es auch in der übrigen Welt des Parkettbodens zu, denn die neuen Farbtrends beweisen: Weiß ist zwar nach wie vor sehr gefragt, allerdings werden kühle Töne wie Schnee- und Polarweiß mehr und mehr durch wärmere Nuancen ersetzt, die mit neuen Designstilen im Einrichtungsbereich einhergehen. Demnach sind bei Böden cremige Töne voll angesagt, ebenso im Kommen sind erdige Brauntöne, die allesamt einen neuen Wohnstil verkörpern: die neue, elegante Gemütlichkeit, die in Form von zahlreichen Holzarten und Oberflächen ins eigene Zuhause einzieht.

Es sich in den eigenen vier Wänden gemütlich machen heißt heute aber mehr als eine angenehme Atmosphäre zu schaffen: Angenehm und schön heißt in der heutigen Zeit auch wohngesund und nachhaltig. Diese Aspekte verbinden die Holzböden von Hain, denn dank ihrer Oberflächenbehandlung mit Naturöl sind sie robust und strapazierfähig, so dass sie viele Jahre lang schön bleiben. Da das Parkett zudem diffusionsoffen ist, kann es „atmen“ und lässt dadurch eine gesunde Raumluft entstehen. Einen positiven Einfluss hat Holz erwiesenermaßen auch auf das Herz und damit die Gesundheit der Hausbewohner, die sich ferner um die Herkunft des Rohstoffs keine Sorgen zu machen brauchen: die Hölzer stammen ausschließlich aus nachhaltiger Forstbewirtschaftung aus der Region, um lange Verkehrswege vermeiden und letztlich die Umwelt zu schonen.

Weitere Informationen zu Naturholzböden unter www.hain.de.

BU: Naturholzböden von Hain verbinden drei Aspekte miteinander: Sie sind schön und erfüllen gleichzeitig hohe Anforderungen an Nachhaltigkeit und Gesundheit.

Der Abdruck des Text- und Bildmaterials ist zu redaktionellen Zwecken honorarfrei. Bitte Agenturkürzel tdx angeben.

Quelle: openPR
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub