Winkler Silikonheizkappe mit integriertem Miniaturregler

Dem Frost ein Schnippchen schlagen



Wenn man wenig Platz hat, dann muss eine möglichst kompakte Lösung her. Vor diesem Hintergrund entwickelte die Winkler GmbH aus Heidelberg eine Heizkappe mit eingebautem Miniaturregler. Das Heizelement und der digitale Regler sind fest in die Heizkappe eingegossen und somit durch alle Vorteile des verwendeten Materials Silikon geschützt. Egal ob Anwendung im Innen- oder Außenbereich, Spritzwasser, Staub, Stöße, spitze Gegenstände und anderen Störfaktoren: Die Silikonheizkappe punktet mit lang anhaltender Widerstandsfähigkeit und bietet gleichzeitig eine ideale Isolation.

Für Anwendungen, bei denen ein Verstellen der Temperatur nicht erwünscht ist, stellt der Miniaturregler eine sichere Lösung dar, da er fix auf jede beliebige Temperatur bis 120 °C programmiert werden kann. Dies ist z.B. beim Frostschutz sinnvoll. Die gewünschte Temperatur wird bis auf +/- 0,5 °C genau gehalten, unabhängig von äußeren Einflüssen. Zur einfachen visuellen Kontrolle zeigt eine LED den Betriebszustand an. Der Kunde weiß, dass die Funktion seiner Anwendung nicht durch zu niedrige oder zu hohe Umgebungstemperaturen gestört wird.

Oft macht sich die Notwendigkeit einer geregelten Beheizung erst im laufenden Betrieb bemerkbar. In diesem Fall bringt die Winkler Silikonheizkappe alle Eigenschaften mit, die das Nachrüsten bestehender Systeme erfordert: Die firmeneigene Silikonwerkstatt fertigt nach Kundenvorgaben Kappen, Manschetten und andere Formen passgenau. Vorteile dieses Verfahrens sind neben einem optimalen Wärmeübertrag die einfache Montage und Demontage für Inspektion und Wartung.

Demnächst wird die anschlussfertige Silikonheizkappe in Salzbergwerken ihre Arbeit aufnehmen. Hier schützt sie Feuchtesensoren vor Frost und gewährleistet einen reibungslosen Ablauf in der Salzgewinnung.

Quelle: openPR
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub