Beim altersgerechten Umbauen gut beraten lassen

VPB rät
BERLIN. Die KfW hat ihr in den vergangenen Jahren beliebtes Programm zum altersgerechten Umbau von Wohnungen in abgespeckter Version ins neue Jahr übernommen. Zuschüsse gibt es nicht mehr, wohl aber zinsgünstige Darlehen. Das kann sich lohnen, so der Verband Privater Bauherren (VPB), vor allem, wenn die Umbauarbeiten sorgfältig geplant und vorbereitet werden. Haus- und Wohnungsbesitzer sollten beim Beseitigen von Barrieren nicht einfach Produkte aus dem Katalog bestellen oder sich nur von Firmen beraten lassen, die Lifte oder ähnliches einbauen. Sinnvoller ist es, Lösungen zu finden, die sich an den eigenen Gebrechen orientieren und zur Konstruktion des Hauses passen. Manche Dinge kann man auch nicht fertig kaufen. Sie müssen vom Architekten individuell geplant und vom Handwerker nach Maß gebaut werden.

Weitere Informationen unter www.vpb.de.

Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub