Treppenlift bewahrt Lebensqualität

Wohnen im Alter

Sie sind an immer mehr Treppenaufgängen deutscher Wohnhäuser zu finden und beim Wiener Opernball wird Ehrengast Roger Moore aufgrund einer Knieverletzung sogar einen eigenen kriegen, um problemlos zu seiner Loge zu gelangen! Treppenlifte sind heute keine Seltenheit mehr und als preiswertere Alternative zum Fahrstuhl gehören sie bei mehrstöckigen Gebäuden einfach dazu, um die „Barrierefreiheit“ zu gewährleisten.


Warum einen Treppenlift?


Im Alter können Treppenstufen zu einer schier unüberwindbaren Hürde werden. Ein Lift erleichtert somit nicht nur den Alltag, sondern sorgt vielmehr dafür, dass man länger in den eigenen vier Wänden leben kann. Barrierefreiheit wird heute bei fast allen Neubauten berücksichtigt und in allen größeren Städten werden auch ältere Häuser in diesem Kontext saniert und modernisiert. Die Treppenschrägaufzüge, so die korrekte technische Bezeichnung der Lifte, können fast an jede Treppe angepasst werden – ganz gleich, ob sie gewunden oder gerade ist. Es gibt Modelle mit einer einzelnen Schiene und solche, die über zwei Schienen verfügen und bereits seit den 50ern befinden sich die Geräte in einer stetigen Weiterentwicklung. Sollte bei der Entscheidung, welcher Treppenlift für welche Treppe und welche Lebenssituation die optimale Lösung ist, Hilfe benötigt werden, bieten viele der etablierten Anbieter die Dienste eines persönlichen Beraters an, der meist über eine langjährige Erfahrung verfügt. Dieser Service ist für die Kunden in der Regel kostenlos und soll ihnen helfen, den passenden Lift für ihre Treppe zu finden. Wem die Geräte immer noch ein wenig suspekt sind, kann etwaige Treppenlifte auch einfach mal „Probe fahren“. Weil jeder Mensch seinen individuellen Geschmack und ganz verschiedene Ansprüche hat, gibt es für nahezu alle Ansprüche den passenden Treppenlift. Durch verschiedene Ausstattungsvarianten und sonstigen Personifizierungen kann dem Lift auch eine ganz persönliche Note gegeben werden. Die Zeiten, als die Treppenlifte noch wirkten, als seien sie dem örtlichen Krankenhaus entliehen, sind endgültig vorbei. Nicht nur ältere Menschen, sondern auch anderweitig körperlich eingeschränkte Hausbewohner können von diesem praktischen Gerät profitieren. Was die Finanzierung angeht, gibt es verschiedene Möglichkeiten!


Die Finanzierung eines Treppenliftes


Man muss den Lift übrigens gar nicht kaufen! Wer genau weiß, dass er den Treppenlift nur noch für wenige Jahre benötigt, kann ihn auch einfach für eine bestimmte Zeit mieten. Zudem können Treppenlift-Fördergelder und Teilfinanzierungen bei den zuständigen Leistungsträgern beantragt werden. Diesbezüglich sollte man sich einfach bei den jeweiligen Rehabilitationsträgern informieren. Es kann zudem erwogen werden, einen gebrauchten Treppenlift zu einem weitaus günstigeren Preis zu erstehen. Meist werden die Geräte von den älteren Nutznießern ja pfleglich behandelt und oft sind sie nur wenige Jahre alt.



Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub