Nebenkosten: Rechtsberatungsthema Nr. 1 - Jede zweite Abrechnung ist falsch

Ratgeber Mietnebenkosten, 2. Auflage erschienen



(dmb) Die Mietnebenkosten sind Rechtsberatungsthema Nr. 1 bei den 320 örtlichen DMB-Mietervereinen. Rund 38 Prozent aller Beratungen drehen sich um Nebenkosten, Heizkosten und die Betriebskostenabrechnungen. Dabei zeigt sich, jede zweite Abrechnung ist falsch, unvollständig oder nicht nachvollziehbar. Fehler können Mieter teuer zu stehen kommen. Letztlich geht es bei den Betriebskosten schnell um 2.000 Euro und mehr.

Das Taschenbuch „Mietnebenkosten“, veröffentlicht vom Deutschen Mieterbund (DMB), der Verbraucherzentrale NRW und dem ARD-Ratgeber Recht erklärt ausführlich, welche gesetzlichen und vertraglichen Grundlagen zu beachten sind, was Betriebskosten sind, welche Kosten abgerechnet werden dürfen und welche nicht. Typische Fehler werden aufgelistet, Checklisten und Musterabrechnungen helfen Mietern, im Betriebskosten-Wirrwarr den Durchblick zu bewahren, und eine Vielzahl von aktuellen Entscheidungen der Gerichte, insbesondere Grundsatzurteile des Bundesgerichtshofs, zeigen, auf welche Punkte es besonders ankommen.

Der 208-seitige Ratgeber „Mietnebenkosten“ (ISBN: 978-3-940580-92-4) kostet 11,90 Euro und ist bei allen DMB-Mietervereinen und den Verbraucherzentralen erhältlich. Er kann auch direkt bestellt werden:

Deutscher Mieterbund, 10169 Berlin
oder unter www.mieterbund.de
oder per Telefon: 030/223 23-0
oder per Fax: 030/223 23-100.
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub