Patentiertes Dichtungssystem von Glas-Schiebe-Dach Vitello-Flex sorgt für trockene Terrassenpartys

Kleine Bürste für den großen Sommer



Tage werden länger, die Sonne setzt sich mit ihren warmen Strahlen langsam durch und der Garten nimmt eine saftig grüne Farbe ein. Jetzt laden Terrassen und Sommergärten zum entspannten Verweilen, zum Grillen oder zum Feiern ein. Doch was tun, wenn das Wetter nicht mitspielt? Mit dem Glas-Schiebe-Dach Vitello-Flex von der JOKA-System GmbH reagieren Freunde der frischen Luft flexibel auf Wetterumschwünge.

„Wir liefern Systeme für die Ewigkeit“, erklärt Jochim Kalbfleisch, Geschäftsführer der JOKA-System GmbH und Weiterentwickler des Pergola-Glasschiebedaches, und ergänzt: „Bei der Entwicklung und Herstellung unseres Systems haben wir hohe Ansprüche an Funktionalität und Qualität. Vitello-Flex zeichnet sich durch einfache Montage und leichte Handhabung im Alltag aus. Zudem benötigt es fast keine Wartung.“

Dank einer patentierten Weiterentwicklung der Schiebe-Technik durch JOKA ist Vitello-Flex ein wasserdichtes Glas-Schiebe-Dach nach europäischen Richtlinien. Dies gilt auch für Schlagregen mit starken Windböen.

„Gleitschienen und Kopfleisten sind bei Vitello-Flex nicht mit Gummidichtungen, sondern mit Bürstendichtungssystemen ausgestattet. Diese sorgen in Kombination mit der besonderen Trägerform für vollkommene Wasserdichte“, erklärt Jochim Kalbfleisch.
Drei flexibel bewegliche Einzelelemente aus Glas öffnen und schließen Nutzer über eine Teleskopstange. Das vierte Element ist über eine Sicherheits-Schraubung arretiert. Aufgrund optionaler Öffnung des gesamten Daches oder einzelner Elemente, ermöglicht Vitello-Flex je nach Temperatur und Wetter ein optimales Klima. Je nach Dachgröße wählen Kunden unterschiedliche Glasfeldbreiten von 0,75 bis 1,25 Meter. Zudem bietet JOKA unterschiedliche Glasarten an. Da die Elemente aus VSG-Acht-Millimeter-Verbundsicherheitsglas bestehen, bekommen sie im Fall eines beispielsweise stürzenden Dachziegels zwar Sprünge, die Scheibe an sich bleibt jedoch in ihrer Form intakt.

Bei der Glaskonstruktion handelt es sich um eine Verbindung aus zwei Vier-Millimeter-Einzelglasscheiben, die mit einer 0,76 Millimeter Spezialfolie verbunden sind. Diese dient als Zwischenlage.

Eine spezielle Aluminium-Konstruktion der Hohlkammerprofile bewirkt eine hohe Statik und Belastbarkeit der Rahmenkonstruktion. Hierfür arbeitet JOKA mit einem Statikbüro zusammen. Die Stützen des Rahmens verfügen über eine innenliegende Entwässerung.
Bei der Weiterentwicklung des Glas-Schiebe-Daches profitierte Jochim Kalbfleisch von seiner Beobachtung des Marktes, langjähriger Erfahrung sowie einem praktischen Verständnis für Handwerk.

Weitere Informationen unter www.joka-system.de.
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub