Für die richtige Pflege von Heckenpflanzen braucht man das richtige Werkzeug

Heckenscheren im Vergleich

Heckenpflanzen benötigen einen regelmäßigen RückschnittDie Vielfalt der am Markt erhältlichen Hecken-Scheren ist sehr vielfältig - angefangen bei Hand-Hecken-Scheren für 15 Euro vom Discounter bis hin zu Profi-Heckenscheren, die benzinbetrieben sind mehr

Die Vielfalt der am Markt erhältlichen Hecken-Scheren ist sehr vielfältig - angefangen bei Hand-Hecken-Scheren für 15 Euro vom Discounter bis hin zu Profi-Heckenscheren, die benzinbetrieben sind mehr als 500 Euro kosten. Welche Hecken-Scheren sind empfehlenswert und für Koniferen besonders geeignet? Dieser Artikel liefert einen kleinen Überblick, sollte aber die Beratung beim Kauf der Hecken-Schere nicht ersetzen.

Eine schöner Garten wird oft durch einen schönen Sichtschutz eingegrenzt und sehr beliebt sind Garten-Hecken als schöne und natürlich Methode, mit Immergrüne Heckenpflanzen eine Begrenzung des Gartens zu schaffen und ebenso bieten diese Hecken-Pflanzen einen zusätzlichen Lebensraum für die heimische Flora und Fauna. Mit Mischhecken, also mit Koniferen, die zu unterschiedlichen Jahreszeiten unterschiedlich blühen, wird die Gartenhecke auch zum optischen Highlight, das sich stetig verändert. Die Hecken-Pflanzen benötigen allerdings auch ein wenig Pflege, so dass bspw. der regelmäßige Rückschnitt der Koniferen zum festen Programm gehören sollte. Abhängig von der jeweiligen Pflanze ist einmal oder zweimal im Jahr ein Rückschnitt erforderlich. Mit dem richtigen Werkzeug wird die Arbeit nicht nur wesentlich erleichtert, sondern die Heckenpflanzen werden vor unnötigen Verletzungen durch die Hecken-Scheren verschont. Wenn bspw. Hecken-Scheren nicht richtig scharf sind, werden die einzelnen Triebe der Hecken-Pflanzen mehr gequetscht als geschnitten und so wird die ganze Pflanze in Mitleidenschaft gezogen.

Generell gibt es drei verschiedene Arten von Hecken-Scheren:

- Handheckenscheren
- Elektro-Hecken-Scheren und
- benzinbetriebene Heckenscheren.

Bei den elektronisch betriebenen Heckenscheren unterscheidet man darüber hinaus noch zwischen Hecken-Scheren mit Akku oder mit direkter Stromversorgung aus der Steckdose.

Bei der Betrachtung von Hecken-Scheren gibt es vielfache Kriterien, die man heranziehen sollte, angefangen bei der Sicherheit der Heckenscheren( gerade bei den Elektro-und Benzinheckenscheren), welche Heckensträucher können damit geschnitten werden, wie laut ist deren Betrieb und natürlich nicht zu letzt in welchen Preisregionen sind gute Geräte in der Regel angesiedelt.

Handheckenscheren sind die am weitesten verbreiteten Werkzeuge, um Heckenpflanzen regelmäßig zurückzuschneiden. Sie sind in der Regel sehr sicher in der Benutzung und preislich eher günstig. Gute Geräte sind schon ab 40 Euro im Fachhandel erhältlich, wobei der Preis natürlich auch höher liegen kann. Das wichtigste für einen guten Rückschnitt der Immergrüne Heckenpflanzen sind scharfe Klingen, die ihre Schärfe auch entsprechend lange halten. So werden beim Rückschnitt der Immergrüne Heckenpflanzen nicht nur die Triebe glatt und damit für die Heckensträucher schonend geschnitten, sondern auch ein längeres Arbeiten wird so wesentlich leichter. Auch Immergrüne Heckenpflanzen mit relativ dicken oder harten Trieben können leichter zurückgeschnitten werden. Handheckenscheren sind teilweise auch noch mit weiteren Eigenschaften ausgestattet - angefangen bei einem Astschneider für sehr dicke Triebe der Hecken-Pflanzen über verlängerbare Griffholmen bis hin zum integrierten Getriebe, um die Schnittkraft noch zu erhöhen.

Akkuheckenscheren sind mit Sicherheit für den Rückschnitt von Immergrüne Heckenpflanzen bequemer als Hand-Hecken-Scheren, stoßen allerdings auch recht schnell an deren Grenzen. Vor allen Dingen bei Immergrüne Heckenpflanzen mit etwas dickeren Trieben haben Akku-Scheren keine ausreichende Kraft mehr. Auch bei größeren Hecken mit vielen Koniferen ist die Akku-Laufzeit schnell überschritten und wenn dann kein geladener Wechselakku zur Hand ist, muss erst eine Zwangspaus eingelegt werden. Als Fazit kann also festgehalten werden, dass Akku-Hecken-Scheren eher für den Formschnitt von kleinen Hecken-Pflanzen eingesetzt werden können, größere Mengen von Heckensträucher aber besser mit den anderen Modellen geschnitten werden können. Preislich liegen die Modelle in einem Bereich von 40 Euro- 200 Euro, wobei die Modelle der Einstiegsklasse in der Regel keinen wirklichen Spaß machen.

Netzbetriebene Hecken-Scheren eignen sich auch zum Schneiden von großen Hecken mit vielen Hecken-Pflanzen, wenn man die Stromversorgung sicherstellen kann. Hier kommen noch zwei neue Aspekte mit in die Betrachtung: Zur Sicherheit können Elektro-Hecken-Scheren nur mit beiden Händen bedient werden; sobald eine Hand den Griff loslässt muss die Schere bremsen, damit Verletzungen vermieden werden. Diese Bremse sollte schnell und auch unabhängig von der Stromversorgung funktionieren (wenn man bspw. das Stromkabel durchtrennt). Der Betrieb sollte immer nur mit Schutzbrille und Arbeitshandschuhen erfolgen. Ebenso ist die Lautstärke wichtig, wenn man es sich nicht mit seinem Nachbarn verscherzen will. Im Bezug auf die Heckensträucher gibt es natürlich auch hier die Punkte, dass der beste Rückschnitt für die Hecken-Pflanzen von scharfen Klingen ausgeführt wird. Gerade Quetschungen an Trieben der Immergrüne Heckenpflanzen dienen immer als Einfallsstellen für Bakterien und Keime. Preislich liegen Elektro-Heckenscheren im Bereich von 40 Euro-250 Euro, wobei sie sich bspw. in der Schnittlänge etc. unterscheiden.

Benzinbetriebene Hecken-Scheren bilden preislich die Oberklasse und sind eher für den professionellen Betrieb gedacht. Im Bezug auf den Rückschnitt der Koniferen und der Sicherheit gelten hier natürlich ähnliche Kriterien wie bei den Elektro-Hecken-Scheren. Scharfe Klingen können auch hier einen besseren Schnitt der Immergrüne Heckenpflanzen ermöglichen. Auch die Aststärke der Heckensträucher kann bei Benzin-Hecken-Scheren dicker sein, als bspw. bei Akku-Scheren. Aufgrund des höheren Gewichts und des relativ hohen Preises (sie liegen in Preisregionen ab 200 Euro - 600 Euro) werden diese Geräte nur von professionellen Unternehmen für den Rückschnitt von Heckenpflanzen gewählt, Privatleute greifen für den Rückschnitt eher zur den anderen Alternativen.

Die Baumschule NewGarden (www.baumschule-newgarden.de/) führt nicht nur ein großes Sortiment an Heckenpflanzen (www.baumschule-newgarden.de/Heckenpflanzen:::29.html), sondern kann auch vielfache Informationen zum Thema Rückschnitt von Heckenpflanzen bieten und die jeweils besten Geräte für den Rückschnitt von Heckenpflanzen empfehlen. Da die Baumschule NewGarden selbst keine Hecken-Scheren im Sortiment führt, kann die Beratung hier objektiv und unter dem Motto "Was ist das Beste für die jeweilige Heckenpflanze" geschehen.

Quelle: openPR
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub