Baufinanzierung und die Zinsbindung - ein Überblick

Wie sieht es in 10 Jahren aus?
Bleiben gewöhnliche Ratenkredite in den meisten Fällen recht überschaubar und können innerhalb von wenigen Jahren abbezahlt werden, so verhält es sich bei Darlehen zur Baufinanzierung komplett anders. Selten schaffen es angehende Hausbesitzer, einen Kredit aufzunehmen, den sie innerhalb weniger Jahre ausgleichen können. Da wird schnell klar, dass die Zinsen bei solch lang währenden Krediten eine tragende Rolle spielen.

Die Bedeutung der Zinsbindung

Jeder Kredit liegt Zinsen zugrunde. In dieser Beziehung unterscheiden sich Kleinkredite kaum von Baudarlehen. Allerdings ist es durchaus gängig, dass sich die Zinsen innerhalb der Kreditlaufzeit verändern und die Bank nachjustiert. Eine Zinsbindungsfrist verhindert dies. Sie regelt vertraglich, dass sich die Zinsen innerhalb eines vorab fest definierten Zeitraums nicht erhöhen dürfen. Typischerweise läuft die Frist auf zehn Jahre, nach denen der Kunde selbst entscheiden kann, ob er die neuen Konditionen der Bank akzeptiert oder aber, ob er mit einem günstigeren Fremdangebot den Kredit ablöst und wiederum von günstigen Konditionen profitiert. Besonders vorteilhaft ist eine lange andauernde Zinsbindung in Zeiten, in denen die Zinsen auf einem sehr niedrigen Niveau liegen. Der Kreditnehmer zahlt nun für eine feste Zeitspanne nur einen niedrigen Zinsbetrag und kann die Gesamtkosten des Kredits leicht überblicken.

Die Zinsbindung mit Bauspardarlehen untermauern

Läuft die Frist der Zinsbindung ab, kommt es überwiegend auf die aktuelle Zinsentwicklung an. Vielleicht hat der Kreditnehmer das Glück, dass die Zinsen auf einem niedrigeren Niveau liegen und kann nun ganz einfach von den Niedrigzinsen profitieren. Vielfach verhält es sich jedoch genau andersherum und der Kunde sieht sich mit einem Mal mit einem hohen Zinsniveau konfrontiert. Nun ist es hilfreich, wenn bei Kreditabschluss bereits auf den Bausparvertrag zurückgegriffen wurde. Die Baufinanzierung über die Bausparkasse ist immer einem festen Zinssatz unterworfen, der sich, unabhängig vom Markt, nicht ändern kann.

Laufzeiten unbedingt vergleichen

Bereits bei der Aufnahme des Kredits ist es ratsam, nicht nur die Nebenkosten im Blick zu behalten, sondern sich explizit mit der Zinsbindung zu beschäftigen. Umso länger diese läuft, desto besser sind Kreditnehmer vor hohen Preissteigerungen gefeit. Kommt nun nach der Zinsbindungsfrist noch ein Sonderkündigungsrecht hinzu, kann der Kunde frei entscheiden, wie er weiter fortfährt. Bei einem ausführlichen Vergleich können die Baugeld Spezialisten sehr hilfreich sein.
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub