Enstroga - günstiger Strom ohne böse Überraschungen

Anbieterwechsel
Die Strompreise schnellen in exorbitante Höhen und nicht wenige Haushalte überlegen mit einem Mal, ob es nicht doch vorteilhaft wäre, anstelle der elektrischen Leuchte erneut auf Kerzen zu setzen. Back to the roots klingt nach einer kostengünstigen Alternative. Eine andere Möglichkeit ist, sich auf die Suche nach günstigen Stromanbietern zu machen. Dies ist auch ohne Risiko möglich.

Keine Scheu vor dem Wechsel

Dass die Stromversorgung gleich gekappt wird, sobald ein Anbieterwechsel ansteht, befürchten mittlerweile nur noch wenige Haushalte. In der Regel ist es bekannt, dass notfalls der Hauptversorger, meist die örtlichen Stadtwerke, für die Notstromversorgung sorgen. Eine weitaus größere Furcht, ja, beinahe schon Angst, vor dem Stromanbieterwechsel wird hingegen regelmäßig von den Medien angesprochen und mit Beispielen untermauert. In den letzten Jahren machten immer wieder Unternehmen Schlagzeilen, die günstige Stromtarife anboten und den Jahresbetrag bei Vertragsabschluss per Vorkasse verlangten. Sicher, dieses Modell kann gut gehen - meldet das Unternehmen jedoch während der Vertragslaufzeit Insolvenz an, reihen sich die Kunden in die Riege der Gläubiger ein und erhalten allerhöchstens einen Bruchteil der vorgeleisteten Summe zurück. Dies lässt sich ebenso auf Prämienversprechen anwenden, die von einigen Stromunternehmen zwar angepriesen, doch niemals ausbezahlt werden.

Es geht auch anders

Dennoch ist es möglich, günstigen Strom zu erhalten, mitunter eine Prämie zu kassieren und dennoch auf der sicheren Seite zu sein. Der Stromanbieter Enstroga bietet eine hohe Flexibilität und lässt den Kunden selbst über sein Verbrauchsverhalten entscheiden. Wahlweise können Kunden einen Tarif abschließen, der bereits eine gewisse Anzahl an Kilowattstunden beinhaltet, oder aber, der Kunde entscheidet eigenständig über sein Verbrauchsverhalten. Solange sich der Verbrauch innerhalb des vereinbarten Bereichs bewegt, erhält der Kunde den Strom äußerst kostengünstig. Selbstverständlich sind die Tarife von Enstroga nicht mit einer Vorkasseoption versehen. Stattdessen zahlt der Kunde einen monatlichen Abschlag, sodass er nie in die Gefahr kommt, keinen Gegenwert für seine Ausgaben zu erhalten. Zudem zeichnet sich Enstroga mit sehr interessanten Kündigungszeiträumen aus. Selbst der Vollstromtarif bietet nur eine Vertragslaufzeit von einem Jahr, wobei dieser Zeitraum auch für die Preisgarantie gilt. Unabhängiger sind Kunden, wenn sie den Traditionstarif mit einer Vertragslaufzeit von einem Monat wählen. Die Kündigungsfrist beträgt zwei Wochen, die Preisgarantie drei Monate. Auch hier gilt, dass keine Vorauskasse zu leisten ist. Erhöht sich der Strompreis, kann der Verbraucher direkt tätig werden und einen günstigeren Anbieter nutzen.
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub