Fassaden mittels Hochdruckreiniger sauber halten

Das sollten Sie beachten
Will man eine Fassade mithilfe eines Hochdruckreinigers (HDR) reinigen, gilt es einige Punkte zu beachten, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Dem Privatmann ist in den meisten Fällen mit einem Hochdruckreiniger geholfen, mit dem man bei sachgemäßer Bedienung und Durchführungen die meisten Verunreinigungen von den meisten Fassaden entfernen kann.

Häufig werden Vorurteile gegenüber der Fassadenreinigung mittels Hochdruckreiniger hervorgebracht: "Je öfter Man die Fassade reinigt, desto schneller verschmutzt sie". Das "Abkärchern" rauht die Fassade auf. Dann lieber gleich neu streichen oder: "Der Wasserverbrauch ist enorm."

Hält man sich jedoch an gewisse Grundsätze, so kommen alle diese Argumente nicht zum Tragen, denn das sogenannte "Wasserstrahlen" hat sich mittlerweile etabliert.

Auf der Vergleichsseite von hochdruckreiniger-ratgeber.de kann man sich einen Überblick über die einzelnen im Handel erhältlichen Modelle verschaffen die für den Privatgebrauch in Frage kommen. Doch worauf ist nun beim Reinigen einer Fassade mittels HDR konkret zu achten?
Professionelle Fassadenreinigung

Die professionelle Fassadenreinigung kann einen unter Umständen vor eine Herausforderung darstellen. Die unterschiedlichen Gründe können es erforderlich machen, eine solche Reinigung durchzuführen. Gerade im innerstädtischen Bereich, wo hohes Verkehrsaufkommen die Luft verunreinigt und sich auf Fassaden absetzt, Immobilien in Gewerbegebieten aber auch solche, die ungeschützt starker Witterung ausgesetzt sind benötigen eine professionelle Fassadenreinigung um sie wieder neu erstrahlen zu lassen. Hierbei soll es jedoch ausschließlich um "natürliche" Verunreinigungen gehen, spezielle Verunreinigungen etwa durch Farben oder Lacke benötigen in den meisten Fällen eine Spezialbehandlung.

Die Fassaden-Art

Es ist äußerst wichtig, die Fassade entsprechend ihrer Beschaffenheit zu reinigen damit sie keine Schäden nimmt. Die drei häufigsten Fassadentypen sind:

-Industriefassade
Industriefassaden sind entweder aus Metall oder Kunststoff gefertigte Komponenten oder schlichter Beton. Hier kann in den meisten Fällen nichts beschädigt werden, dennoch ist Vorsicht geboten und im Einzelfall auf kaputtbare Komponenten zu achten.

-Klinkerfassade
Bei Klinkerfassaden besteht die Gefahr, den Mörtel aus den Fugen zu spülen. Hier sollte man unbedingt mit einer sehr niedrigen Druckstufe beginnen. Auch ist die Verwendung von Bürsten oder verschiedenen Spezialaufsätzen zu empfehlen.

-Putzfassade
Hierbei unterscheidet man weiterhin zwischen Putz auf Mauerwerk und Putz auf Dämmung. Die Gefahr, den Putz von der Wand zu spülen, ist groß. Hier sollte man wieder mit speziellen Bürstenaufsetzen arbeiten. Im Zweifel ist eine Reinigung einer Putzfassade mit einem Hochdruckreiniger nicht zu empfehlen.
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub