Planen Sie Ihre Küche – modern und funktionell

Der beliebteste Raum

Copyright: Photographee.eu - Fotolia

Wenn Sie ein Haus bauen oder renovieren wollen, gilt eine Überlegung auch der Küchengestaltung. Sie soll zum restlichen Stil der Einrichtung passen und mit den neuesten Entwicklungen ausgestattet sein. Je nach Raumgröße und Lage der Wasser- sowie Elektronikanschlüsse sollten Sie sich aber einige Zeit mit der Küchenplanung beschäftigen, um den viel genutzten Raum sinnvoll einzuräumen.

Entscheiden Sie sich für einen passenden Küchenstil
Suchen Sie sich für Ihre Küche ein hübsches Design aus, damit Sie sich dort später richtig wohl fühlen. Wahrscheinlich gefällt sie Ihnen am besten in einem zur restlichen Einrichtung Ihres Zuhauses passenden Stil. Wenn Sie möchten, können Sie hier aber auch noch einmal ganz neue Akzente setzen.

Bei der optischen Küchengestaltung haben Sie viele Möglichkeiten. Sehr modern, ja fast schon futuristisch, muten Hochglanzküchen mit großen, glatten Flächen an, die leicht zu reinigen sind. Sie können hier zwischen leuchtenden Farben oder edlem Schwarz-Weiß in Verbindung mit silbernen Metallelementen wählen.

Landhausküchen bestechen mit Naturmaterialien. Holz oder Stein wirken dabei sehr bodenständig und passen gut zu einem Bauerngarten und selbst gemachtem Essen.

Dolce Vita lässt sich dagegen in einer mediterranen Küche erleben. Terrakotta ergänzt zum Beispiel Olive- und Lavendeltöne. Dazu passen schmiedeeiserne Regale.

Küchen im Skandinavienstil hingegen sind von Blau, Rot und Weiß sowie schlichtem, geradlinigem Design gekennzeichnet. Sie werden von maritimen Accessoires begleitet.

Hätten Sie lieber eine Wohn- oder eine Essküche?
Es gibt im Grunde 3 Küchenarten. Besonders beliebt sind Küchen mit integriertem Essbereich. Denn hier müssen Sie nicht weit gehen, um das Essen zu servieren, den Tisch zu decken und wieder abzuräumen. Essensgerüche bleiben aber innerhalb des geschlossenen Raums.

Das ist bei offenen Wohnküchen anders. Sie sind in einen großen Raum integriert, in dem sich meist auch das Wohn- und Esszimmer befindet. Das hat den Vorteil, dass Sie zum Beispiel kleine Kinder besser im Blick haben und beim Kochen nicht alleine in der Küche stehen, während sich der Rest der Familie mit etwas anderem beschäftigt. Außerdem entsteht ein schöner großer Raum, der für spürbare Weite sorgt. Diese Küchen werden gerne mit Kücheninseln oder Theken gestaltet. Damit sich Gerüche zum Beispiel von Meerrettich oder Pommes nicht im ganzen Raum verbreiten, sollten Sie ein besonderes Augenmerk auf die Lüftungsmöglichkeiten mit Hilfe von Fenstern und Dunstabzugshauben legen.

Wenn Sie aber beim Kochen oder Backen nicht gestört werden wollen, sollten Sie sich für eine komplett abgetrennte Küche entscheiden. Hier können Sie die Arbeit auch einmal liegen lassen und müssen sich dennoch beim Essen nicht über die sichtbare Unordnung ärgern. Genießen Sie Ihr Mahl. Spülen können Sie auch später noch.

Räumen Sie Ihre Küche funktionell ein
Aber nicht nur das Design muss passen. In einer Küche wird gearbeitet: gekocht, gebacken, Geschirr gespült etc. Deshalb sollte alles funktional aufeinander abgestimmt sein. Wenn die Elektronik schon vorhanden ist, sind Sie mit dem Anschluss von Herd, Spülmaschine und anderen Geräten schon recht festgelegt. Falls es möglich ist, installieren Sie aber in jedem Fall ausreichend viele Steckdosen. Zu Standardgeräten wie dem Wasserkocher, Toaster, der Kaffeemaschine oder Mikrowelle kommen im Laufe der Zeit sicher noch weitere hinzu. Noch mehr nützliche Tipps für Ihre Küchenplanung finden Sie hier.

In kleinen Küchen müssen Sie vor allem überlegen, ob sich zum Beispiel bei geöffneter Spülmaschine die Schränke gut aufmachen lassen, um Geschirr und Besteck einzuräumen. Schiebetüren verhindern hier zusätzlichen Platzverlust und Hängeschränke oder -regale nutzen den vorhandenen Platz optimal aus.

In großen Küchen sollten die Laufwege nicht zu weit werden. Außerdem sollten Sie Geräte und Schränke klug kombinieren. Geschirr können Sie dann besipielsweise in der Nähe der Tür zum Esszimmer einräumen. Daneben steht der Geschirrspüler, damit Sie Teller und Tassen nicht durchs ganze Zimmer ans andere Küchenende tragen müssen. Gleichzeitig sollten Sie aber auch beachten, dass etwa Kühlschrank und Herd trotz heutiger guter Isolation nicht unbedingt nebeneinander stehen, was aus energetischer Sicht nicht klug wäre.
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub