Ein guter Bodenbelag kann ein Leben lang glänzen: Auf die Qualität kommt es an

Einrichtung
Natürlich setzt jeder Haus- und Wohnungseigentümer auf seinen guten Geschmack. Das trifft insbesondere bei der Wahl der richtigen Fliesen für den Sanitärbereich, der Tapeten- und Farbauswahl für die Wände und ganz besonders für die Wahl des richtigen Bodenbelags der einzelnen Räume zu. Denn besonders hier gibt es eine große Fülle an Möglichkeiten und unterschiedlicher Materialien. Ob Stein- oder Holzfliesen, Dielenboden, Kork, Laminat, Venyl, Teppich, oder Parkett aus Fichte, Eiche oder Bambus. Sämtliche Beläge weisen Vor- und Nachteile auf und die Preisunterschiede sind gewaltig. Härtegrad und Oberflächenbeschaffenheit sind ausschlaggebend für die Langlebigkeit des jeweiligen Bodens.

Wo sollte Teppich am Stück überhaupt noch liegen?

Diese Frage sollte man sich wirklich stellen. Denn wer sich beispielsweise für verlegten Teppichboden im Wohnzimmer entscheidet, sollte wissen, dass sich die Abnutzung an bestimmten Stellen sehr schnell sichtbar macht. Hässliche Flecken, die man auch nicht mehr durch Behandlungen mit Teppichreinigern beseitigen kann, entstehen. Der Flor des Teppichs gibt nach, legt sich und der Verschleiß ist sichtbar und spürbar. Der Teppich wird dünner.

Hinzu kommt die Frage, ob er durch die Staubbildung nicht vielleicht fehl am Platz ist und vor dem Sofa und an der Sitzecke an einfacher, ausgelegter Teppich mit hohem Flor reichen würde. In Schlafzimmern liegt in deutschen Haushalten am meisten der Teppich. Somit zählt der Teppichboden mit zu den angesagten Wohntipps für Schlafzimmer. Hier will man morgens einfach auf weichem und warmen Untergrund treten. Auch in diesem Fall sollte man dennoch bedenken, ob nicht ein einfacher Läufer vor dem Bett reicht. Außerdem sind Läufer austauschbar, bei verlegten Teppichen tut man sich schwer ihn auszuwechseln und dann wird es auch eine teure Angelegenheit. Die Preise für einen Quadratmeter Teppichboden mittlerer Qualität belaufen sich derzeit um rund 25 Euro.

Einige Tipps für den perfekte Auftritt:
Ist die Wohnung nicht sehr groß, bewirken einheitliche Bodenbeläge in der ganzen Wohnung eine gewisse räumliche Weite. Die Wohnung erscheint automatisch größer und weitreichender, als sie tatsächlich ist. Wird der Boden mit großen Fliesen oder breiten Holzbohlen verlegt, verstärkt sich dieser Effekt umso mehr. Das Gegenteil kann man in großen, sterilen Wohnungen mit großen Räumen erzielen, wenn man jeden Raum durch unterschiedliche Beläge oder auch gleiche Beläge aber in unterschiedlichen Farbnuancen wählt, bewirken. Unterschiedliche Beläge lockern auf und geben jedem einzelnen Raum seinen ganz eigenen Charakter.

Dunkle Räume heller Boden - helle Räume dunkler Boden

Eine Regel, die durchaus Sinn ergibt: Lichtdurchflutete Räume, die vielleicht noch hohe Decken haben, erscheinen sehr schnell kühl und abstrakt. Sind die Fenster hoch und die Wände weiß gestrichen, erst recht. Hier wäre es fatal, einen hellen Laminatboden zu wählen oder gar helle Fliesen. Am Ende sieht jeder Raum wie ein Krankenhauszimmer aus. Ist die Wohnung klein, dunkel, gedrungen und mit wenig Fenstern ausgestattet, ist ein heller Boden unumgänglich, um nicht noch mehr Tristes und Dunkelheit in die Räume zu bringen. Dunkle, matte Töne vermitteln das Gefühl von Wärme und Geborgenheit. Das spiegelt sich in großen Räumen äußerst positiv. Egal wie groß, kahl und kalt ein Raum auch sein mag. Sobald der Boden mit dunklem Parkett, Bambus oder Kork beispielsweise verlegt wird, suggeriert er Wärme und Geborgenheit.

Natur ist immer gut

Beschaffenheit, Oberfläche, Haltbarkeit und Natürlichkeit spielen eine wesentliche Rolle bei der Auswahl des richtigen Bodenbelags. Denn Eines sollte man grundsätzlich nicht außer Acht lassen: Der Boden, wo immer er liegen mag, muss viel aushalten, sollte immer Gefallen finden und möglichst ein Leben lang halten. Naturverbundene Menschen, die auch ein Stück Natürlichkeit in ihrem Bodenbelag wiederfinden wollen, sollten auf unbehandelte Naturprodukte zurückgreifen. Als absolutes Lieblingskind unter den Bodenbelägen aus natürlichen Rohstoffen hat sich Bambusparkett im Laufe der Jahre sehr bewährt. Das Bambusparkett gewinnt dabei zunehmend an Beliebtheit und kann heutzutage über Webshops wie Glimpex G schnell und unkompliziert bezogen werden. Die Gewinnung des Rohstoffes ist nicht nur umweltfreundlich, sondern bringt auch die Tatsache mit sich, dass Bambus immer wieder sehr schnell nachwächst. Dies ist einmal mehr ein Pluspunkt für dieses äußerst robuste und widerstandsfähige Material aus Asien. Wie auch bei anderen ähnlichen Böden, muss man natürlich auch beim Bambusparkett auf die Pflege des Parketts achten, wobei Bambus mit zu den robustesten Parkettsorten im Vergleich zählt.
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub