Massivhaus von der Stange: Diese Möglichkeiten gibt es

Schon gewusst?



Fertighäuser haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten von ihrem früher schlechten Ruf befreit und können immer besser mit Massivhäusern mithalten. Dennoch lassen sich manche Nachteile nicht von der Hand weisen. Wer dennoch die Kosten und die lange Bauzeit eines Massivhauses scheut, gibt es inzwischen zahlreiche Häuser für den perfekten Kompromiss.

Zwischen Massiv- und Fertighaus


Die anhaltende Niedrigzinsphase hat zu einem wahren Bauboom in Deutschland geführt. Betongold liegt nach wie vor im Trend. Allerdings können sich längst nicht alle das gewünschte Massivhaus leisten, das ganz nach ihren individuellen Vorstellungen vom Architekten geplant und über Monate hinweg Stein auf Stein gebaut wird. Die günstige Alternative ist das Fertighaus, das innerhalb weniger Wochen aus Fertigteilen zusammengebaut wird. Da diese Fertigteile in großen Mengen vorproduziert werden, ist der Preis für ein Fertighaus wesentlich günstiger als für das individuell geplante Massivhaus. Allerdings haben Fertighäuser nach wie vor eine geringere Lebenserwartung als Massivhäuser und eignen sich so weniger zum Vererben an die nächste Generation.

Der ideale Kompromiss ist daher eine Kombination aus Massiv- und Fertighausbauweise mit der sich vor allem das einen Namen Unternehmen Viebrockhaus gemacht hat. Hier handelt es sich um vorplante Häuser von der Stange (wie beim Fertighaus), die jedoch Stein auf Stein (wie beim Massivhaus) gebaut werden. Die Häuser sind wertbeständig wie Massivhäuser und werden dennoch innerhalb von drei Monaten schlüsselfertig errichtet. Wer einmal einen Blick auf die verschiedenen Häuser werfen möchte: in der Übersicht von KäuferPortal werden verschiedene Modelle vorgestellt. Dazu betreibt das Unternehmen sieben Musterhausparks in ganz Deutschland, in denen insgesamt rund 50 Musterhäuser zu besichtigen sind.

Energiesparhaus ohne Kopfschmerzen


Energiesparen ist in Deutschland zur nationalen Obsession geworden. Erst kürzlich stellte die Bundesregierung neue Pläne zu einer weiteren Verschärfung der ohnehin schon strengen Energieeinsparverordnung vor. Bauherren und solche, die es werden wollen, fühlen sich häufig von den vielen Vorschriften und Regelungen überfordert. Auch deswegen kann die Wahl eines Fertighauses in Massivbauweise eine gute Wahl sein: Der Bauherr kann bei Viebrockhaus einfach ein Energiesparhaus bestellen, das den modernsten Standards entspricht und das Unternehmen kümmert sich um den Rest. So ist es bereits möglich, ein Energiesparhaus mit den "KfW 40 Plus"-Standard zu erwerben, das u.a. auf Photovoltaik, Wärmedämmung und Wärmepumpe setzt und so dabei hilft, die eigenen Strom- und Heizkosten dauerhaft zu senken.


Bild: ©istock.com/angusforbes
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub