Kreative Beleuchtung in jedem Raum

Gute Planung schafft gemütliche Atmosphäre



Raumstrukturen und Details der Inneneinrichtung kommen besonders gut zur Geltung, wenn man sie mit dekorativen Lichtelementen hervorhebt. Es ist gar nicht so einfach eine angenehme Lichtatmosphäre zu kreieren, und meist müssen hierzu Kombinationen mehrerer Leuchten ausgesucht werden. Je nach Verwendungszweck unterscheidet man in der Welt der Innenbeleuchtung zwischen Grundbeleuchtung, Lichtakzenten und Zonenlicht. Das beste Beispiel für eine funktionale Grundbeleuchtung sind Treppenhäuser, die zur eigenen Sicherheit genügend beleuchtet werden müssen. Hier würden dekorative Lichtakzente also kaum genügen. Wer sich Arbeit sparen möchte, plant die Beleuchtung bei der Auswahl der Einrichtung gleich mit ein. Beim Kauf von Innenleuchten spielen nicht nur Funktion und Aussehen eine große Rolle. Auch die dadurch entstehenden Stromkosten, die je nach Leuchte unterschiedlich ausfallen können, sollten nicht außer Acht gelassen werden.

Trend zur indirekten Beleuchtung


Allgemein kann man jedoch sagen, dass der Trend deutlich zur indirekten Beleuchtung hingeht. Auch wenn diese wie oben schon erwähnt nicht in allen Bereichen des Hauses eingesetzt werden sollte, wird diese Art der Beleuchtung doch immer beliebter. Direktes Licht kann schwerlich eine Atmosphäre erschaffen. Es ist meist rein funktional und auf ein Ziel fokussiert, wie zum Beispiel beim Licht einer Leselampe. Indirektes Licht wird dagegen über die Wände und die Decke des Raumes in den Raum projiziert und lässt dadurch kleine Räume deutlich größer erscheinen. Die Lichtquelle bleibt unsichtbar und verteilt ihr Licht gleichmäßig auf Decken und Wände des Raumes. Diese reflektieren dann das Licht und erschaffen eine wundervolle, gemütliche Lichtstimmung.

LED-Lichtleisten und -Stripes sind zur indirekten Beleuchtung perfekt geeignet. Mit LED-Lampen lassen sich die Stromkosten um bis zu 90 % senken. Sie verfügen über eine exzellente Energieeffizienz und darüber hinaus auch über eine extrem lange Lebensdauer. 20.000 - 50.000 Lichtstunden haben diese zu bieten. Außerdem lässt sich farbiges Licht damit besonders gut erzeugen.

Auch hier sollte man beim Kauf die Augen offen halten, denn bei LED-Lampen sind die Qualitätsunterschiede meist sehr groß. Billige Produkte erzeugen unangenehmes Licht, was daher rührt, dass an der spektralen Zusammensetzung gespart wurde. Bei den neueren Modellen können die Lampen nicht mehr ausgetauscht werden, da sie über keine Verschleißteile verfügen die beschädigt werden könnten. Wer also an Stromkosten sparen will und grelles Licht aus den eigenen vier Wänden verbannen möchte, sollte sich vermehrt mit indirekter Beleuchtung durch LED auseinandersetzen.

Indirekte Beleuchtung liegt im Trend. Auch hier ist die Lichtquelle nicht zu sehen. / Foto: pixabay.de/ martaposemuckel
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub