Zum 25.05.2018 stellen wir den Betrieb des Inseratsteils auf immokat.de aufgrund der Dokumentationserfordernisse, die sich aus der DSGVO ergeben, ersatzlos ein. FTP-Zugänge und gespeicherte Daten werden ab sofort bis zu desem Zeitpunkt ersatzlos gelöscht.

Mit freundlichen Grüßen
Das Team von immokat.de

Tipps für eine entspannte Einrichtung zuhause

Erste Wohnung?



Ist der Mietvertrag unterschrieben und man hat die Schlüssel für die neue Wohnung bekommen, geht es jetzt um das Einrichten. Mit dem Finden der richtigen Wohnung ist der schwerste Schritt bereits getan. Jetzt kommt der spannendste Teil des Umzugs, die Einrichtung. Egal, ob man alleine oder mit einem Partner wohnt, die Einrichtung der neuen Wohnung ist ein wunderschöner Zeitpunkt. Schließlich kann man hier nochmal von ganz Neuem starten und seiner Fantasie freien Lauf lassen.
Ängste und Aufregung sind bei einer neuen Wohnung ganz normal. Schließlich geht es bei der neuen Wohnung um einen neuen Lebensabschnitt. Damit man vor lauter Aufregung nicht das Wichtigste vergisst, sollte man sich eine Checkliste anfertigen. Weiterhin sollte man sich auch gut überlegen, was man zum Anfang braucht.

Unperfekt starten
Wenn man in eine neue Wohnung zieht, sollte man stets unerpfekt starten. Warum? Einrichtungsblogs sind als Inspiration nicht immer praktisch. Denn schön aussehende Möbel und Dekos kosten viel Geld. Dies ist besonders dann der Fall, wenn man mit dem ersten Einstiegsgehalt eine erste Wohnung angemietet hat.

Daher sollte man bei dem Einrichten locke bleiben. Anfangs helfen Eltern gerne weiter und verschenken Möbeln. Es sind aber auch die Freunde oder Geschwister, welche ebenfalls gerne helfen. Darüber hinaus findet man viele schöne Möbel auch bei eBay. Die Hauptaufgabe ist es die erste Wohnung einzurichten und nicht viel Geld auszugeben. Man bekommt für wenig Geld selbst schöne Holzjalousien.

Altes und neues Leben vermischen
Wenn man aus der alten Wohnung auszieht, nimmt ein bisschen vom altern Leben mit. Dies kann beispielsweise das Bett oder der Herd sein. Alte Gegenstände muss man daher nicht unbedingt gleich wegschmeißen, nur weil man in eine neue Wohnung umzieht. Das heißt aber auch nicht, dass man beim Umzug in die neue Wohnung auch wirklich alles mitnehmen muss. Schließlich heißt Auszug auch, dass man Abschied nimmt.

Leben in die neue Bude bringen
Alleine wohnen kann schnell einsam machen, auch wenn man viele Freunde hat. Ein guter Tipp ist es daher sich um jemanden zu kümmern. Dies kann in Form von Pflanzen oder eines Haustieres geschehen. Selbst ein Papagei kann helfen mehr zu quatschen, um die Einsamkeit zu überwinden.



Foto: pixabay.com/JamesDeMers
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub