Kryptowährung Immobilien: Mythos oder Zukunft?

Wo geht das überhaupt?



Die Konzepte von Blockchain und Kryptowährung scheinen heute nicht mehr so fantastisch zu sein wie vor ein paar Jahren. Das ist mit den epochalen Ereignissen verbunden: Die Hauptwährung Bitcoin stieg innerhalb weniger Monate um das Fünffache, und die Gesamtkapitalisierung des Kryptowährungsmarktes überstieg die Marke von 1 Billion USD. Eine große Anzahl von Menschen hat Nachrichten und Kurse aus der Welt der digitalen Währungen auf speziellen Plattformen verfolgt, und die mutigsten und erfolgreichsten haben das alles nicht nur beobachtet, sondern auch gutes Geld mit dem Wechselkursunterschied verdient. Sie investieren in Aktien, setzen sich damit auseinander, wo man Aktien kaufen soll usw. Dank solcher Neugier werden sie auch reich.

Um das Geld zu sparen, das sie verdient haben, haben die Leute darüber nachgedacht, ein stabileres Vermögen zu erwerben, und zwar Immobilien. Gleichzeitig erwies sich die Blockchain-Technologie für Abwicklungsoperationen als sehr attraktiv. Die Vorteile liegen ja auf der Hand:
  • Alle Zahlungen sind sicher
  • Überweisungsbetrag ohne zusätzliche Bankgebühren
  • Hohe Berechnungssicherheit

Trotz der Tatsache, dass die Kryptowährung in vielen Ländern bis jetzt noch keinen offiziellen Status als Zahlungsmittel hat, hat die erste Transaktion mit ihrer Verwendung bereits stattgefunden. Im Oktober 2017 verkaufte Mark Ginzburg seine Wohnung in der Ukraine an den Amerikaner Michael Arrington. Die Parteien schlossen über autorisierte Vermittler eine Tauschvereinbarung über umgerechnet 60 000 USD ab und führten Abrechnungen mit Ethereum-Kryptowährung durch.

Auch wenn die digitale Währung nicht als offizielles Zahlungsmittel anerkannt ist, kann sie zum Kauf von Immobilien verwendet werden. Wenn Sie also ein Einzelhaus von einem Inhaber der Nutzungsrechte an einem Baugrundstück kaufen oder eine alte Wohnung gegen eine größere Wohnung tauschen möchten, legen Sie das Geld in Kryptowährungen zurück.

Es gibt mehrere Länder, in denen Sie Immobilien für Kryptowährung kaufen können. Es ist jedoch anzumerken, dass selbst in den am weitesten entwickelten Volkswirtschaften solche Situationen eher eine Ausnahme von der Regel darstellen. Lassen Sie uns die fünf aktivsten Länder analysieren:
  1. Japan: Der erste Staat, der die Kryptowährung offiziell als Zahlungsmittel anerkannt hat.
  2. Die USA: Die beliebtesten Orte, an denen die meisten Transaktionen für den Kauf von Immobilien in digitaler Währung getätigt wurden, sind Miami, New York und der Lake Tahoe.
  3. Vereinigte Arabische Emirate: Das ist ein Land mit großen Ambitionen und finanziellen Mitteln. Heute können Sie in Dubai ganz einfach Wohnungen kaufen und mit jeder Kryptowährung bezahlen.
  4. Bali: Um die Vertraulichkeit beim Immobilienkauf zu maximieren, setzen sie zunehmend die Bitcoin-Abwicklung ein.
  5. Litauen, Lettland und Estland: Die baltischen Länder stehen traditionell an der Spitze der modernen Trends und haben sich daher nicht von der weltweiten Praxis der Abrechnung von Kryptowährungen für den Kauf von Immobilien distanziert.

Man muss gestehen, dass Immobilien für Kryptowährung kein Mythos, sondern moderne Realitäten sind. Wer weiß, vielleicht könnte Bitcoin in den nächsten zehn Jahren das dominierende Zahlungsmittel werden. Dies wird natürlich nur im Falle einer offiziellen Anerkennung der Währung durch die Staaten der Welt geschehen. So fassen wir uns in Geduld und folgen den Kryptomärkten. Kaum jemand wir Zweifel daran haben, dass uns eine sehr spannende Zukunft schon bald erwartet.



Bild von WorldSpectrum auf Pixabay