Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW kauft Westbahnhofgelände in Aachen

Platz für Uni
Kaufvertrag abgeschlossen: Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) hat das Gelände rund um den Westbahnhof von der Bahn erworben. Bis 2015 werden dort sechs Kompetenz-Cluster für den RWTH Aachen Campus entwickelt.

Für die Entwicklung einer der größten Forschungslandschaften Europas, den RWTH Aachen Campus, steht nach dem Kauf des ehemaligen Westbahnhofgeländes in Aachen insgesamt eine Fläche von einer Million Quadratmeter zur Verfügung. Bis 2015 werden alleine auf dem ehemaligen Bahngelände auf rund 280.000 Quadratmeter sechs Kompetenz-Cluster entstehen. "Gezielte Standortplanung eröffnet der RWTH Aachen größt mögliche Spielräume für die eigene Entwicklung", so Ferdinand Tiggemann, Geschäftsführer des BLB NRW. "Dabei schafft der Bau- und Liegenschaftsbetrieb eine optimale Verbindung zwischen den Interessen von Wissenschaft, Forschung, Lehre und den baulichen Entwicklungsmöglichkeiten." Das von der Niederlassung Aachen des BLB NRW städtebaulich entwickelte Projekt RWTH Aachen Campus Westbahnhof stärkt gleichzeitig die Städteregion Aachen im besonderen Maße. Die Cluster aus Forschungszentren, Hochschulinstituten und angegliederten Unternehmen mit Büros, Forschungseinrichtungen und Produktionsanlagen werden mehr als 5.000 Mitarbeitern Arbeit bieten. Ein Kongress- und Hotelzentrum sowie Gastronomiebetriebe, Einkaufsmöglichkeiten, Bibliothek, verschiedene Serviceeinrichtungen und zusätzlicher Wohnraum sollen den RWTH Aachen Campus am Westbahnhof "beleben" und auch für die Menschen in der Region offen stehen. In Tiefgaragen werden zusätzliche 4.500 Parkplätze entstehen.

Das Investitionsvolumen für Gelände, Gebäude und Ausrüstung wird mehr als eine Milliarde Euro betragen. Der BLB NRW hatte bereits 2006 eine Machbarkeitsstudie zur Entwicklung des Westbahnhofgeländes in Auftrag gegeben und die Grundstücksverhandlungen mit der Bahn geführt. "Wir freuen uns, dass wir nach dreijährigen intensiven Verhandlungen der Stadt Aachen und ihrer Hochschule bei der Entwicklung ihrer Zukunftsfähigkeit helfen können", betont DB-Konzernbevollmächtigter Reiner Latsch. "Mit dem Verkauf schaffen wir die Voraussetzung für die Weiterentwicklung dieser Elite-Uni zu einem der wichtigsten Hochschulstandorte in Deutschland." Gemeinsames Ziel von DB AG und BLB NRW sei es, die frei geräumte Fläche bis Ende 2011 zu übergeben und der neuen Nutzung für den RWTH Campus zuzuführen. Der Kaufpreis für das Gelände einschließlich der Freisetzung von Gleisanlagen liegt im zweistelligen Millionenbereich.

Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub