Wie wohnen Studenten?

Studie zu studentischen Wohnstiltypen
Die Zahl der Studierenden wächst laut Prognosen in den nächsten zehn Jahren deutlich. Die Zielgruppe Studenten stellen somit für die lokalen Wohnungsmärkte ein erhebliches Potenzial dar. Das Beratungsinstitut Georg Consulting (Hamburg/Berlin) hat am Beispiel der Hochschulstadt Bochum eine umfangreiche persönliche Befragung bei über 500 Studenten zur Wohnsituation und den Wohnwünschen durchgeführt. Im Ergebnis der Studie konnten sozioökonomische Wohnstiltypen gebildet werden, die tendenziell auch auf andere Städte übertragbar sind. Hier ausgewählte Eregbnisse.

Wie wohnen Studenten derzeit?
Mietwohnung 32.2%
Eigentumswohnung 1,6%
Wohngemeinschaft 16,9%
Bei den Eltern 24,5%
Möblierte Mietwohnung 1,9%
Zimmer zur Untermiete 0,8%
Studentenwohnheim 21,2%

Was ist bei der Wahl des Wohnungsstandortes wichtig (Mehrfachnennungen)?
Nähe zur Hochschule 74%
Günstige Miete 70%
Gute ÖPNV-Anbindung 59%
Gute Einkausfmöglichkeiten 38%

Wie viel Miete zahlen Studenten?
unter 300 Euro 52%
300 bis unter 400 Euro 29%
über 400 Euro 19%

Welche studentischen Wohnstiltypen gibt es?
Die Individualisten (der Fokus liegt auf der eigenen Mietwohnung
Die Familiären (wohnen bei den Eltern)
Diie Gemeinschaftlichen (wohnen in frei gewählten Wohngemeinschaften)
Die Funktionalisten (wohnen schwerpunktmässig in Studentenwohnheimen)

Die verschiedenen Wohnstiltypen zeichnen sich duch spezifische sozioökonomische Ausprägungen aus, die für die Wohnungspolitik von Universitätsstädten von besonderem Interesse sind.

Quelle: openPR
Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub