Die Geschichte der Bidets

Badezimmer
Die deutschen Badezimmer sind im Schnitt 7,7 Quadratmeter groß. Beinahe ein Drittel der Badezimmer allerdings, erreichen in der Größe, keine 6 Quadratmeter. Vielleicht sind die kleinen Badezimmer ein Grund, dass Bidets in Deutschland immer weniger eingebaut werden.
Im Süden Europas können die Bäder noch so klein sein, ein Bidet ist Pflicht.

Geschichte der Bidets
Der Begriff kommt aus der altfranzösischen Sprache. Die ursprüngliche Bedeutung ist Pferd. Geschichtsforscher sind sich einig, dass der Begriff nach der Höhe der ersten Bidets entstanden ist. Die ersten Bidets waren sehr hoch und der Nutzer musste auf sie aufsteigen.
Das Geburtsjahr der Bidets ist in das 18. Jahrhundert zu datieren. Der damalige Außenminister Frankreichs erwähnte die Waschanlagen in seinen Memoiren.
Damalige Künstler nutzten die hohe Nachfrage und schufen zahlreiche Bidets mit einzigartigen Mustern, oder sogar den Wappen der Adelshäuser. Erschaffen wurde das Badezimmermöbel, um die Körperhygiene im Intimbereich, vollziehen zu können. Sauberkeit war damals wichtig, allerdings galt es als nicht schick, sich in diesem Bereich anzufassen.

Bidets in den den heutigen Badezimmern
Das Trio, bestehend aus Badewanne, Handwaschbecken und Bidet, ist umso häufiger anzutreffen, je südlicher es in Europa geht. Forscher konnten einen Zusammenhang, zwischen dem Klima und dem Vorkommen von Bidets, finden. Je wärmer das Klima umso häufiger sind die Bidets anzutreffen. Zahlreiche Nordeuropäer wissen ein Bidet nicht zu nutzen, während im Süden, Wohnungen ohne Bidets, nur an “Barbaren” vermietet werden können.

Geschichte wird Moderne
Die Japaner schaffen es, das in Deutschland angestaubte Image des Bidets, wieder auf Hochglanz zu polieren. Im Jahr 1980 wurde hier eine papierlose Toilette vorgestellt. Die Konstruktion kombiniert die Funktionen von Toilette und Bidet. Nach dem Toilettengang, spült und trocknet die Bidet-Toilette, die betroffenen Körperregionen. Bestehende Toiletten können, mit einem speziellen Toilettensitz, ebenfalls zu einer Bidet-Toilette umgerüstet werden.

Mode für das Bad
Um Bidets für deutsche Badezimmer wieder interessant zu machen, erfinden die Designer immer neue Formen und Farben. Egal ob ein ovales Bidet, dass an eine Blumenvase erinnert, oder ein Modell bei dem Bidet und Hebelmischer getrennt sind. Optische Highlights sind die heutigen Bidets auf jeden Fall. Wer es lieber diskret mag, sollte es sich die quadratischen Bidets anschauen. Versehen mit einem Deckel, sehen die Bidets eher aus wie Abfalleimer.

Doch egal ob rund, oval oder eckig. Heute sollte wieder in jedem Badezimmer, ein Platz für ein Bidet, gefunden werden. Neben den hygienischen Gründen, sind die Optischen nicht außer Acht zu lassen. Mit den Bidets ziehen wieder Stil du Design ein.



Neuwagen & Gebrauchtwagen | Sport & Fitness | Ski & Skiurlaub
Hotels & Urlaub | Urlaub